Senioren-Treff feiert 20jähriges Jubiläum

Senioren-Treff feiert 20jähriges Jubiläum

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 11.04.2018 (wk).

Zu einer Feierstunde anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Seniorenbüros Pfaffenhofen trafen sich die vielen ehrenamtlich Tätigen und Besucher des Hofberg-Treffs zu einer internen Feier mit Bürgermeistern, Stadträten und Landrat im Rathaussaal.

 

Vor über zwanzig Jahren hatten sich die Politiker im Stadtrat entschieden, mehr für die Jugend zu tun, ein Jugendzentrum errichtet und einen Sozialpädagogen eingestellt. Das fand CSU-Stadträtin Marlis Weiß damals unausgewogen und setzte sich als Referentin für Senioren und Behinderte mit ihrer schon 1995 entwickelten Idee eines Seniorenbüros durch, die dann auch 1996 einstimmig im Stadtrat beschlossen wurde. Am 1.4.1998 wurde der „Versuchsballon“ mit großer Unterstützung des damaligen Bürgermeisters Hans Prechter in den Räumen der Caritas eröffnet, doch die stürmische Entwicklung des Seniorentreffs machte immer wieder Umzüge in andere Räume erforderlich, so dass schon 1997 vom Stadtrat ein Umzug in den geplanten Neubau des ehemaligen Altenheims St. Josef am Hofberg beschlossen und 2003 mit dem Umzug in die neuen Räume realisiert wurde. Seitdem ist der Hofberg-Treff ein fester Anlaufpunkt für viele Seniorinnen und Senioren, der aber auch nur durch die vielen ehrenamtlichen Helfer so erfolgreich funktioniert.

 

Bürgermeister Thomas Herker ging deshalb in seiner Begrüßungsrede auf das große Engagement der Ehrenamtlichen ein, denn ohne deren Arbeit wäre die Stadt gesellschaftlich, kulturell und sozial um einen wesentlichen Bestandteil ärmer. Das Seniorenbüro sei ein Vorzeigeprojekt und Altbürgermeister Hans Prechter wies in seiner Rede auf die Begeisterung auswärtiger Kommunalpolitiker hin, wenn er bei Stadtführungen über den Senioren-Treff berichtet. So kamen im Anfangsjahr 1.600 Besucher, heuer sind es jährlich über 12.000. Die Zahl der Ehrenamtlichen stieg von anfangs knapp 20 auf gut 90, die unter dem Motto „von Senioren für Senioren“ arbeiten. Besonders gelobt wurde die frühere hauptberufliche Leiterin Anna-Maria Birkner, die seit Beginn das Seniorenbüro 16 Jahre lang geleitet hatte, ihre Nachfolgerin seit 2014 ist Heidi Andre.

 

die beiden Protagonisten (im Filmbeitrag): Marlis Weiß und Altbürgermeister Hans Prechter

Heidi Andre, Leiterin des Seniorenbüros

Der Festabend wurde musikalisch eingeleitet von Auwi Geyer (Posaune) und Stefan Beuthner (Gitarre, Gesang) sowie einem Film über die Aktivitäten des Seniorenbüros mit Statements von Ehrenamtlichen und Besuchern. Für Bürgermeister Herker zeigte gerade der Film den „Geist“ der im Seniorenbüro herrsche und Heidi Andre zeigte sich stolz über „ihre Truppe“, da sie jeden Tag mit Freude in ihre Arbeit geht.

 

Mehrere Aktive der ersten Stunde wurden mit Urkunden geehrt: Marlis Weiß, die nicht nur als Initiatorin des Seniorenbüros sehr aktiv war, sondern bis heute ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen tätig ist, sowie Julia Hartmann (English Conversation), Centa Stark (Seniorenstammtisch), Walter Heinl (Redaktionsteam des Seniorenkuriers), Walburga Heinl (Plätzchenbäckerin), Paula Anzinger (Unterstützung bei Festen und Veranstaltungen), Carola Schreyer (Reiseleitung, Theatergruppe u.v.a.), Barbara Krcek (Gymnastikstunden).

Foto: Stadt Pfaffenhofen

Neben der gestrigen internen Feier gibt es am 5 Mai im Hofbergzentrum ein großes öffentliches Maifest aus Anlass des Jubiläums zu dem die Bevölkerung herzlich eingeladen ist.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.