Der BC Uttenhofen macht es schon wieder!

Der BC Uttenhofen macht es schon wieder!

Uttenhofen

Uttenhofen, 03.06.2018 (rw).


Im alles entscheidenden letzten Spiel um den Aufstieg des BC Uttenhofen in die Kreisliga gastierte der Lokalkonkurrent des MTV Pfaffenhofen in Uttenhofen. Die Mannschaft von Markus Ertl, Aufstiegstrainer beim BCU in der vergangenen Saison, war bereits sicher abgestiegen und hatte somit im Derby nichts mehr zu verlieren – doch die Uttenhofener gewannen eine spannende Partie und marschieren so innerhalb von 2 Jahren von der A-Klasse in die Kreisliga.

Noch vor einem Jahr feierten Markus Ertl und die erste Mannschaft des BC Uttenhofen zusammen den Aufstieg von der A-Klasse in die Kreisklasse. Nun stand Ertl auf der anderen Seite, als Trainer des MTV Pfaffenhofen, und durfte mit ansehen, wie die Uttenhofener es wieder machten – wieder aufsteigen. Bereits zu Saisonbeginn zeigte sich der BCU als Aufsteiger und spielte durchgehend an der Spitze vorne mit. Doch mit Croatia Großmehring und dem FC Geisenfeld lieferte man sich immer wieder bis zum Ende einen Kampf um die Spitze. Im letzten Spiel gegen den MTV Pfaffenhofen zählte also nur ein Sieg, um direkt aufzusteigen.

Und bereits nach zwei gespielten Minuten ging man nach einem Kopfballtor in Führung – dachte man zumindest. Denn Schiedsrichter Albert Schnell entschied zu Recht auf Abseits und so hieß es weiter 0:0. Doch Uttenhofen war da und wollte mit offensivem Pressing und durch Fehler der Gäste ein Tor erzwingen. Und der MTV machte Fehler – einen ziemlich unnötigen in der 25. Minute. Nachdem er den Ball bereits abgeschlagen hatte, regte sich Gästetorwart Max Steiner extrem über ein vermeintliches Handspiel auf, das der Schiedsrichter nicht gesehen hatte. Für die übertriebenen Proteste sah Steiner gelb und es gab regelkonform einen indirekten Freistoß aus knapp 12 Metern für Uttenhofen. Mit Wucht knallte Randi Situwe-Ouatoula den Ball zur 1:0 Führung für Uttenhofen unter die Latte.

Danach war das Spiel mehr oder weniger offen – zwar kontrollierte der Tabellenerste die Partie, aber auch der MTV Pfaffenhofen kam zu einigen Möglichkeiten, die jedoch alle ungefährlich waren. Die beste Chance nach dem Treffer hatte Enis Xhafay, der aus 20 Metern einfach mal abzog und das Kreuzeck nur knapp verfehlte.

Hielten die Gäste im ersten Spielabschnitt noch gut mit, so ging ihnen jedoch nach der Halbzeit die Luft aus und Uttenhofen drehte auf. Die Massen an Zuschauern sahen eine gute Chance nach der anderen für die Gastgeber und so ließ das 2:0 durch Hannes Frank nicht lange auf sich warten. In der 58. Minute erhöhte er sein Torkonto auf 18 in dieser Saison. Nur fünf Minuten später verwandelte Giorgi Tsiklauri völlig souverän den Elfmeter, den Albert Schnell nach einem Foul an Hannes Frank gegeben hatte zum 3:0. Zum krönenden Abschluss und um die Meisterfeier mit dem Sieg perfekt zu machen, erhöhte Hannes Frank nach Vorarbeit von Josef Harrer noch auf 4:0, den Endstand der Partie.

Der BC Uttenhofen besiegt so völlig souverän die Mannschaft von Ex- Trainer Markus Ertl mit 4:0 und kann somit den Durchmarsch in die Kreisliga ausgelassen feiern – in der nächsten Saison spielt der BCU dann mit Trainer Manfred Manhard unter anderem gegen den ST Scheyern.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.