Türk SV Pfaffenhofen steigt in die A-Klasse ab

Türk SV Pfaffenhofen steigt in die A-Klasse ab

Reichertshofen

Reichertshofen , 17.06.2018 (rw).

Trotz eines emotionalen und vor allem anstrengenden Sieges im ersten Relegationsspiel gegen den TSV Reichertshausen zuvor steigt der TSV Pfaffenhofen aufgrund der knappen Niederlage gegen den FC Rockolding aus der Kreisklasse in die A-Klasse ab. Nach einem deutlichen Halbzeitstand lieferten sich beide Mannschaften vor allem im zweiten Spielabschnitt des letzten Relegationsspiels einen regelrechten Kampf bei hohen Temperaturen.

Auf dem neutralen Platz, der Sportanlage des TSV Reichertshofen sah es in der ersten Halbzeit lange nach einer weiteren Partie aus, die in die Verlängerung geht. Schon das Spiel in Uttenhofen, als dem Türk SV Pfaffenhofen der TSV Reichertshausen gegenüberstand, hieß es nach 90 Minuten 0:0 und so ging es in die Verlängerung, in der Abdulhamit Zorlu nach einem Konter das entscheidende Tor zum 1:0 Sieg erzielen konnte.

Der FC Rockolding war sofort von Beginn an heiß und lief die Verteidigung der Pfaffenhofener sofort aggressiv an, während diese jedoch versuchten das Spiel vor allem spielerisch zu gestalten und zu kontrollieren. In der ersten Halbzeit gelang ihnen dies auch – jedoch waren es die Rockoldinger, die die besseren Gelegenheiten hatten. Vor allem nach Ballverlusten des Türk SV Pfaffenhofen schielten die Spieler von Spielertrainer Andrej Kubicek schnell um und lauerten so auf Kontergelegenheiten. Stefan Anthofer hatte die erste Möglichkeit, vergab jedoch in der sechsten Minute, wie auch Andreas Riess knapp 20 Minuten später. Kurz später hat auch Turgay Toklu die erste Chance für den Türk SV Pfaffenhofen – jedoch muss der Rockoldinger Torhüter Michael Lanig nicht eingreifen. Der FC Rockolding war vor allem durch ihre gefährlichen Konter die gefährlichere Mannschaft und zeigte dies auch in der Schlussphase der ersten Halbzeit. Mit zwei Konter konnten die Rockoldinger in den grünen Trikots noch vor der Halbzeit zwei Tore erzielen. Zunächst leitete Denis Hadzic mit einem guten Pass in die Spitze auf Stefan Anthofer, der den Ball dann in die Mitte spielte, seinen eigenen Treffer zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten später spielte Hadzic den Ball selbst in die Mitte zu Andreas Riess, der fünf Minuten vor der Halbzeit auf 2:0 erhöhte.

Nach der Halbzeit hatten wieder die Rockoldinger die erste Chance – eine Volley-Direktabnahme von Andrej Kubicek ging nur knapp neben das Tor der Pfaffenhofener. Das Spiel wurde in der Folge härter und aggressiver – bis zur 80. Minute sahen Itua Sadadi (FCR), Robert Laning (FCR), Andreas Riess (FCR), Abel Popa (TSV), Halil Bal (TSV) jeweils eine gelbe Karte, Johannes Keller (FCR) sogar die gelb- rote Karte. In Überzahl rochen die Pfaffenhofener nun nochmal ihre Chance und versuchten in der Schlussphase nochmal alles, um den Abstieg zu verhindern. In der 87. Minute konnte Abdulhamit Zorlu sogar nochmal per Freistoß auf 2:1 verkürzen, mehr war jedoch am Ende nicht drin. Bashar Broo sah in der Nachspielzeit noch die glatt Rote Karte, kurz danach war das Spiel zu Ende.

Somit steigt der FC Rockolding in die Kreisklasse auf und der Türk SV Pfaffenhofen, nach einem guten ersten Relegationsspiel gegen den TSV Reichertshausen, in die A-Klasse ab.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.