Fahndungserfolg nach Vergewaltigung

Fahndungserfolg nach Vergewaltigung

Ingolstadt

Ingolstadt, 15.07.2018 (hal).

 

 

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang der Kriminalpolizei Ingolstadt die Festnahme eines 25-jährigen Mannes, der unter dringendem Tatverdacht steht, in den frühen Morgenstunden des 1. Julis eine junge Frau nahe der Manchinger Straße in Ingolstadt vergewaltigt zu haben.
 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wurde durch den zuständigen Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen den aus Israel stammenden Asylbewerber erlassen. Er wurde in eine bayerische Haftanstalt überstellt. Zur Last gelegt wird dem Israeli, sein Opfer auf dem Nachhauseweg von einer privaten Feier ins Gesicht geschlagen zu haben.

 

Der Tatverdächtige soll wie bereits berichtet die junge Frau dann vom Gehweg zwischen der Kreuzung Manchinger Straße/Eriagstraße und der Steinheilstraße auf das Gelände eines Kfz-Reifenhandels gezerrt und sich hinter einer Mauer an ihr vergangen haben.
 
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.