Die besten Mittelschüler ausgezeichnet

Die besten Mittelschüler ausgezeichnet

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 25.07.2018 (hal).

Die besten Mittelschülerinnen und -schüler des Landkreises Pfaffenhofen wurden vom Stellvertreter des Landrats Westner (li.), Schulamtsdirektorin Karin Olesch (re.) und Michael Hoyer von der Sparkasse Pfaffenhofen (6.v.re.) geehrt. (Foto: Rottler)
 

Eine besondere Feierstunde gab es jetzt für die diesjährigen landkreisbesten Mittelschülerinnen und –schüler im Casino der Sparkasse Pfaffenhofen. Anton Westner, Stellvertreter des Landrats, Schulamtsdirektorin Karin Olesch und Michael Hoyer, Marktdirektor bei der Sparkasse Pfaffenhofen zeichneten die 29 besten Absolventinnen und Absolventen für ihre außerordentlichen Leistungen aus. Begleitet wurden die jungen Damen und Herren von ihren stolzen Eltern und Geschwistern, Lehrkräften und Schulleitern. Für eine äußerst gelungene musikalische Umrahmung sorgten die Schulband der Grund- und Mittelschule Pfaffenhofen sowie die Ukulele-Arbeitsgemeinschaft der Grund- und Mittelschule Reichertshausen.

Anton Westner beglückwünschte in seiner kurzen Rede die geehrten Schülerinnen und Schüler zu ihren herausragenden Zeugnissen. „Auf Eure Leistungen dürft Ihr zu Recht stolz sein. Es ist der Lohn nach Jahren des Lernens. Ihr habt damit ein gutes Fundament für Euren weiteren Schul- oder Berufsweg erarbeitet“, so der Stellvertreter des Landrats. Für alle aber gelte, dass mit diesem Abschluss das Lernen nicht vorbei ist. Anton Westner: „Freut Euch über das Erreichte, aber bleibt nicht stehen. Auf dem weiteren Lebensweg müsst Ihr Euch immer wieder weiterentwickeln und dazu lernen. Dies muss keine Last sein, sondern kann auch Freude, Zufriedenheit und Glück bedeuten.“

575 Schülerinnen und Schülern haben landkreisweit an den diesjährigen Abschlussprüfungen an den Mittelschulen teilgenommen. 29 haben dabei ein herausragendes Ergebnis erreicht, 25 davon mit der Gesamtnote „1“. Schulamtsdirektorin Karin Olesch führte aus, dass es dem Staatlichen Schulamt sehr wichtig sei, bewusst zu machen, dass in der Mittelschule hervorragend gearbeitet wird und von den Schülerinnen und Schülern deshalb diese ausgezeichneten Ergebnisse erzielt werden konnten.
Karin Olesch: „Die heutige Ehrung stellt auch die große Breite der Mittelschule und die breitgefächerten Aufgabenbereiche dar, den die Mittelschule und die darin tätigen Lehrkräfte abdecken. Das Angebot von der Regelklasse, dem Qualifizierenden Mittelschulabschluss bis hin zum Mittleren Bildungsabschluss in der M-10 zeigt, dass die Mittelschule wie keine andere Schulart ein breites Spektrum für alle Begabungen darstellt.“

Im Einzelnen wurden jeweils auf den ersten drei Plätzen (auch Mehrfachbelegung) geehrt: Johanna Steuringer (Mittelschule – MS - Hohenwart), Carl Emilio Betz (MS Reichertshausen), Larissa Martin (MS Geisenfeld), Tobias Wagner (MS Pfaffenhofen), Leon Schmidt (MS Scheyern) und Alex Spoida (MS Wolnzach) mit einem hervorragenden qualifizierenden Mittelschulabschluss in den Regelklassen. Kim Sojum, Aurora Rama und Martin Huber (alle MS Vohburg) sowie Lisa Gottschalk (MS Pfaffenhofen) wurden ausgezeichnet für einen hervorragenden qualifizierenden Mittelschulabschluss in den M-Klassen. Einen ausgezeichneten mittleren Schulabschluss erzielten Karin Reim und Nina Promberger (beide MS Pfaffenhofen) sowie Jaqueline Wilhelm und Rebecca Weber (MS Reichertshofen).

Sowohl von der Sparkasse als auch vom Landkreis Pfaffenhofen erhielten die Schülerinnen und Schüler jeweils ein Geschenk als kleine Anerkennung und Ansporn für die Zukunft.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.