Josephidult in Pfaffenhofen 2017

Josephidult in Pfaffenhofen 2017

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 13.03.2017 (mh).

 

Strahlender Sonnenschein, zufriedene Händler, Neueröffnungen und Altbewährtes, der Dultsonntag in Pfaffenhofen war ein absoluter Publikumsrenner im wahrsten Sinne des Wortes. Ab 10:45 Uhr, kurz nach der Sonntagsmesse, füllte sich der große Hauptplatz.


Viele Männer verbinden den Besuch mit einer deftigen Brotzeit, nebst Frühschoppenhalbe und lassen die Gattinnen aufs Ausgiebigste stöbern. Eine neue Eisdiele, ein alter Grieche in neuer Wirtschaft, ein Schönheitssalon, ein Habenwollen für Hunde und Herrchen, zum Bestaunen und auskundschaften gab es genug.

Die Kleinen waren mit Riesenrutsche, Affenschaukel und Kindereisenbahn beschäftigt und die Oma konnte sich die Augen testen lassen. Luftballons an jeder Ecke, die auch gerne mal in den strahlend blauen Himmel entlassen wurden.


Zwar blies noch eine empfindliche kalte Brise über den Hauptplatz, doch der Ansturm der Besucher war gewaltig. Vom Pfaffelbräu bis zum alten Rathaus und einmal rund um die vordere Altstadt, reihten sich die Stände und Spielgeräte. Vor den Cafés sind die Tische voll besetzt, erste Sonnenbrillenträger starren ausnahmsweise nicht auf ihr Mobiltelefon, sondern eher was der Frühling an weiblichen Reizen zu bieten hat. Früher war so eine Dult auch ein Heiratsmarkt, geblieben ist das Sehen und gesehen werden.

Die Gesichtsfarbe bedarf zwar noch etwas der Pflege, die Knochen ächzen auch noch, doch der Frühling ist in Sichtweite. Die Stadt tut gut daran, die Dulttradition weiter zu pflegen, an diesem Tag kommt so viel Publikum wie sonst nie aus dem Umland
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.