Feuchte Ostereier-Suche

Feuchte Ostereier-Suche

Pfaffenhofen

Pfaffenhofen, 17.04.2017 (wk).

Es ist inzwischen Tradition, dass am Ostermontag der SPD-Osterhase im Stadtwald unterwegs ist und für die Kinder zum Nachmittag Ostereier und Osterleckerli versteckt. Und die Kinder freuen sich schon darauf, dass sie in den Wald strömen können, um die versteckten Osterüberraschungen zu suchen.

Markus Käser und SPD Bundestagskandidat Andreas Mehltretter

Viele fleißige SPD-Mitglieder und -Stadträte waren trotz des regnerischen Wetters am Ostermontag mit Feuereifer dabei, rechtzeitig vor Eintreffen der Kinder alles vorzubereiten und Osterhase zu spielen. Schon kurz nach 14 Uhr trafen schon die ersten Kinder mit ihren Eltern am Waldparkplatz bei der Königsbergerstraße ein, eingepackt in warme und regensichere Kleidung und festem Schuhwerk. Einige hatten ihren kleinen Regenschirm dabei und waren mit Körben, Taschen und Tüten ausgestattet, denn man kann ja nie wissen, wie viele Leckereinen der Osterhase denn versteckt haben mag. Gegen Startbeginn waren sicherlich über einhundert Eltern und Kinder eingetroffen, die schon auf den Start warteten. Das waren wegen des schlechten Wetters zwar deutlich weniger als vor einem Jahr mit vierhundert Personen, doch da war es halt nur kalt nicht so nass wie heuer. Aber für den SPD-Vorsitzenden Markus Käser war die Anzahl nicht problematisch, denn die Aktion ging am Nachmittag bis 16 Uhr, so dass immer wieder Kinder nachrückten und die SPD-Osterhasen weiterhin fleißig Ostersachen verstecken mussten.


auf gehts mit Osterhasen und Bundestagskandidat Andreas Mehrtretter (rechts)

Als personifizierter Osterhase war Stefanie Christiane Buck verkleidet und marschierte mit den aufgeregten Kindern in den Stadtwald und kurz vor der ersten von vier Stationen wurde der Kinderhaufen plötzlich sehr lebendig und sie wuselten in den Wald entlang des Spazierweges, um nach den Ostereiern zu suchen. Die SPD-Helfer hatten um die viertausend Stück entlang des Weges um die verschiedenen Stationen versteckt, aber so, dass sie trotzdem noch zu finden waren. Immer wieder schallte ein freudiges „ich hab was gefunden“ durch den Wald und die Kinder steckten ihre gefundenen Leckereien in ihre mitgebrachten Taschen. Mütter und Väter hielten natürlich auch fleißig Ausschau und gaben den Kindern hilfreiche Hinweise.


 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.