Kocherlball füllt den Biergarten

Kocherlball füllt den Biergarten

Ratzenhofen

Ratzenhofen, 31.07.2017 (sh).

„Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist?" Diese weltbewegende Frage stellte sich beim Kocherlball auf Schloss Ratzenhofen gleich mehrmals. Biergartenbesucher zuhauf nutzten die Gelegenheit, der Festlichkeit beizuwohnen und schlugen damit zwei Fliegen mit einer Klappe. Unterm weiß-blauen Himmel ließen sie sich nicht nur ihre eisgekühlte Maß schmecken sondern schwelgten im nostalgischen Tanzfieber der 30er Jahre.

 

Beim traditionellen Kocherlball im Ratzenhofener Schlossgarten traf Gaumenschmaus gewissermaßen auf Augenschmaus. Denn die in feinen Zwirnen erschienenen "Kocherl" boten schon eine Augenweide dar. Als "Kocherl" bezeichnete man früher die Hausangestellten, Kindermädchen und sontige Laufburschen.

Einmal im Jahr trafen die sich zum Tanzen am Chinesischen Turm. Doch sie konnten sich nur ganz früh am Morgen treffen, weil sie danach wieder arbeiten mussten. Dankenswerterweise herrschte in Ratzenhofen kein solcher Zeitdruck.

Da der Beginn des Balls genau in den Zeitrahmen fiel, wo man sich normal zum Weißwurstfrühstück trifft, mischten sich unter alle Nostalgiefans auch Liebhaber gepflegter Biergartengeselligkeit. Das "normale" wie kostümierte Volk vermischte sich auf der Tanzbühne zu einem bunten Durcheinander, um eine flotte Sohle auf´s Parkett zu legen.

Die passende Musik bekamen sie vom Nostalgieorchester „Die Tanzharmonie“. Auch sie schmissen sich stilgerecht in Frack und Gamaschen und spielten Tanz- wie Tonfilmschlager der 1920er und 30er Jahre.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.