Mit Disziplin zum Erfolg

Mit Disziplin zum Erfolg

Mainburg

Mainburg, 14.09.2017 (sh).

In der Hopfenstadt braucht man sich um den sportlichen Nachwuchs keine Sorgen zu machen. Das bewiesen erneut eindrucksvoll die hervorragenden Leistungen von Felix, Sebastian, David und Tobias im 4x 100m-Staffellauf, die in diesem Jahr mit Cheftrainer Andreas Koller auf der Bayerischen Meisterschaft antraten und sich dort den Vizetitel holten. „Es macht mich sehr stolz zu sehen, welche Bewegung in den einzelnen TSV Abteilungen drin ist“, lobte Bürgermeister Josef Reiser.

Wurden mit einem Handtuch der Stadt Mainburg beschenkt: Die Vizemeister im Staffellauf mit Josef Reiser, Helmut Fichtner (3.v.l.), Cheftrainer Andreas Koller (mitte hinten), TSV Vorstand Alexander Hauf sowie Trainerin Ruth Kittsteiner-Eberle (rechts)

 

Im Beisein des Stadt Sportreferenten Helmut Fichtner sowie TSV Vorstand Alexander Hauf und dem Trainerstab um Andreas Koller und Dr. Ruth Kittsteiner-Eberle, konnte der Rathauschef kürzlich wieder vier junge Spitzensportler aus dem Bereich „Staffellauf“ ehren. Im zarten Alter von 15 Jahren nahmen Felix Schmid, Tobias Petz, Sebastian Müller und David Summerer an der Bayerischen Meisterschaft im 4x100m-Staffellauf teil.

Mit einer Wahnsinns-Zeit von 47,34 sec. wurden sie auf Anhieb Bayerischer Vizemeister sowie 12. bei der Deutschen Meisterschaft. „Es ist enorm, welche Erfolge aus den Trainings der Jungs zu Tage treten“, lobte TSV-Vorstand Alexander Hauf und zollte damit dem Fleiß, den die vier Jungs in ihrer Freizeit einbringen, größten Respekt. Nur mit umfassender Disziplin und kontinuierlichem Training sei eine derartige Top-Platzierung möglich.

Mussten sich zwar manchmal gegenseitig motivieren, doch sie zogen an einem Strang...

Er hoffte gleichzeitig, dass die Vier trotz des Erfolgs ihrem Heimatverein, dem TSV Mainburg, weiterhin die Treue halten. Da es sich nach oben hin in dieser Altersklasse oft ausdünnt, sei es nicht selbstverständlich, eine eigene Staffel stellen zu können, meinte auch Dr. Ruth Kittsteiner-Eberle, Trainerin der Leichtathletik Abteilung. „Wenn ihr am Ball bleibt, werden eure Erfolgschancen weiter steigen“, war sie sich sicher.

Cheftrainer Andreas Koller ist es aber wichtig, dass bei allem Ehrgeiz der Spaß nicht fehlt. Ansonsten würde man es seiner Meinung nach ohnehin nicht so weit nach vorne schaffen. Koller wusste die Disziplin der Jungs zu schätzen: „Wenn man sich schon so anstrengt, dann soll auch was dabei rausschauen“, fand er.

Doch auch die Einzelleistungen der Herren können sich sehen lassen. So wurde Felix Schmid sogar Deutscher Vizemeister über 300m Hürdenlauf und hat mit einer Zeit von 39,73 sec. seinen eigenen Bayerischen Rekord übertroffen.

Daneben ist er Bayerischen Meister im Block sowie Hürdenlauf. Als ob das noch nicht genug wäre, ist er auch noch süddeutscher Vizemeister in der Disziplin „300m Hürden“, wo er mit einer Zeit von 40,25 sec. derzeit den Bayerischen U16-Rekord behauptet. Da kann man nur gratulieren!

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.