Schlüsselgewalt wieder in vernünftigen Händen

Schlüsselgewalt wieder in vernünftigen Händen

Mainburg

Mainburg, 08.01.2018 (sh).

Am Dreikönigstag schickte die Mainburger Narrhalla offiziell ihre diesjährigen Regenten in den Fasching. Anders als im Vorjahr hat die Hopfenstadt heuer wieder ein Prinzenpaar, das auch im echten Leben ein Pärchen ist. Bei der glanzvollen Inthronisation übergab 3. Bürgermeister Matthias Bendl den Rathausschlüssel an ihre Lieblichkeit Prinzessin Sabrina I. und seine Tollität Prinz Maik II.

Mit der Inthronisation der Narrhalla Prinzenpaares führen nun die Narren wieder das Zepter. Auch wenn der Fasching heuer recht kurz ist, soll doch für eine unbeschwerte Zeit gesorgt sein.
Zehn Monate des Trainings liegen hinter den Narrhallesen. Am Wochenende konnte das närrische Komitee die Früchte seiner harten Arbeit zeigen und alle gaben dabei eine hervorragende Figur ab. Von großem Jubel begleitet war der feierliche Einzug des Prinzenpaares.


Spontane und launige Worte fand Matthias Bendl, der die Schlüsselgewalt offiziell in die Hände der neuen Hoheiten legte. Da Sabrina auch im echten Leben Maik´s Prinzessin ist, überreiche Bendl ihm jetzt den Schlüssel, „bevor ihr euch verbandelt und du ihn wieder hergeben musst“.

Einen Augenschmus bot der Anblick der zehn bezaubernden Gardemädchen in ihren rot-golden funkelnden Gewändern. Sie gaben schon mal einen Vorgeschmack auf den noch folgenden fulminanten Mitternachtsteil. Ein Übermaß an tänzerischem Können stellte wie all die Jahre das Funkenmariechen Jennifer Binder unter Beweis und erntete dafür frenetischen Applaus.

Endgültig verzaubert war das Publikum, als Prinz Maik seine Herzdame in ihrer wunderschönen Robe anmutig über das Parkett schweben ließ. Die beiden vereinnahmten zum Walzer „Hereinspaziert“ von Carl Michael Ziehrer eindrucksvoll den Saal.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft bedachte Diana Schweiger vom Landesverband Ostbayern einige aktive Tänzer der Narrhalla mit der bronzenen bzw. silbernen Leistungsspange.
Nachdem die Ballgäste auf der Inthronisation zur Musik der Band „OHA“ ausgiebig das Tanzbein schwangen, brach kurz nach Mitternacht im Christlsaal wieder das närrische Tanzfieber aus.

Zunächst legten Prinzessin Sabrina und Prinz Maik zu 60er Jahre Rock´n´Roll eine flotte Sohle auf´s Parkett. Er in Schlips und sie mit Petticoat wirbelten beide in knallroten Lackschuhen umher und steckten mit einer Portion guter Laune das begeisterte Publikum an.

Genauso schwungvoll ging es mit der Einlage der Burschen – erstmalig nach einem Jahr Pause - weiter. Zunächst als Primaballerinas im Tutu auf die Bühne tänzelnd, schalteten sie schnell auf „Turbostufe“ und das Publikum lag ihnen am Ende zu Füßen.

Im Zentrum der Mitternachtsshow standen die „Vier Jahreszeiten“, denen durch mitreißende Choreographie, farbenfrohen Kostümen und passenden Utensilien tänzerisch Leben eingehaucht wurde. Was hier gezeigt wurde, grenzte schon fast an Leistungssport.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.