Schülerwohnheim erstrahlt in neuem Glanz

Schülerwohnheim erstrahlt in neuem Glanz

Mainburg

Mainburg, 08.03.2018 (sh).

 

Zum Abschluss der Sanierungsarbeiten am Schülerwohnheim der Berufsschule Mainburg fand diese Tage ein Besichtigungstermin mit Landrat Martin Neumeyer, Dipl.-Ing. (FH) Christian Sendlinger und Karl Bergbauer, dem Fachplaner der Firma PSB-Technik Abensberg statt. Alle waren hellauf begeistert vom Gesamtergebnis und sprachen von einer sinnvollen Investition in die Zukunft.

 

Im Juli 2017 begann man mit der Innensanierung des in die Jahre gekommenen Gebäudes. Im Januar 2018 kamen die Arbeiten zu einem erfolgreichen Ende. Ein gutes Maß an Geduld und Koordination war sicher von Nöten: „Die Sanierung fand während des laufenden Schulbetriebes statt, es wurde also viel geleistet“, betont Heimleiter Peter Brandl. Der Landkreis musste ca. 345.000 Tsd. Euro in die Erneuerung stecken, eine Summe die man nach den Worten des Landrats gern ausgab.

„Es ist eine sehr gute Investition in die Zukunft. Jetzt ist alles wieder pikobello“, so Neumeyer. „Wir sind dankbar für die Unterstützung des Landkreises“, sagt Weichenrieder, der pädagogische Leiter des Hauses. Das Schülerwohnheim Mainburg dient überwiegend zur Unterbringung der Auszubildenden des Raumausstatter-, Sattler- u. Industriepolsterhandwerks für die Zeit der Blockbeschulung an der Staatlichen Berufsschule Mainburg sowie den Teilnehmern an Meisterprüfungen.

Ein neuer Elektroherd für die Küche, sechs neue Fernseher für die Aufenthaltsbereiche, ein neuer Duschtrakt sowie WC´s und den Fluren wurde auch ein neuer Anstrich verpasst. In so einer Umgebung lässt es sich für die rund 80 Schüler gleich viel lieber hausen. Im Aufenthaltsraum haben die Azubis gleich selbst Hand angelegt, das nötige Know-how bringen sie ja mit.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.