Aus Alt mach Neu - Gymnasiasten verschönern Cafeteria

Aus Alt mach Neu - Gymnasiasten verschönern Cafeteria

Mainburg

Mainburg, 14.03.2018 (sh).

Besonders viel handwerklichen wie künstlerischen Einsatz bewies eine Schülergruppe der Q12 im Rahmen ihres P-Seminars. Ziel war die Erneuerung bzw. Verschönerung der etwas in die Jahre gekommenen Cafeteria am Gabelsberger Gymnasium. Am Dienstag überzeugten sich zwei Damen des Landratsamtes von dem gelungenen Gesamtergebnis im Beisein der leitenden Lehrkraft Anja Spreider sowie Schulleiter Franz Baumer.

Vorher war das vorhandene Mobiliar wenig einladend, die Tische und Stühle zusammengewürfelt. Jetzt herrscht eine einheitliche Bestuhlung mit ganz neuem Wohlfühlklima. Bereichert wird die Cafeteria durch eine „open library“, aus der sich die Schüler Bücher nach Belieben entnehmen können. Ein „absolutes Highlight“ sind nach den Worten von Lehrerin Anja Spreider auch die Sitzsäcke. Sie finden großen Zulauf und wandern im gesamten Schulhaus herum. Ebenso in neuen Farben erstrahlt die Wand.

Ein toller Blickfang ist das "open library" mit Kickerkasten und Designelementen an den Wänden

Hier wurde durch warme Braun-und Erdtöne ein angenehmes Wohlfühlambiente geschaffen. Verschönert wurde die Wand außerdem durch selbsthergestellte kunstvolle Designobjekte zum Thema „Essen“. Die Schüler absolvierten hierzu im Vorfeld verschiedene Workshops mit Experten, die ihnen zeigten, wie man die unterschiedlichen Materialen bearbeitet. Manch einer entdeckte dabei verborgene Talente in sich.

„Die Cafeteria hat deutlich an Wohnlichkeit gewonnen“, freut sich der Schulleiter des GGM, Franz Baumer. Weil zuvor der Gemütlichkeitsfaktor fehlte, wurde die Räumlichkeit nicht mehr so genutzt. Dass hat sich jetzt schlagartig geändert.

Mittagspause am GGM - in der "alten" neuen Cafete gleich noch viel schöner

Sichtlich angetan zeigten sich auch Irene Kiendl und Stefanie Reichl vom Landratsamt Kelheim. Sie kommen viel an den Schulen herum und lobten das, was am GGM entstanden ist. Nicht überall sei es so wie in Mainburg, dass das von den Schülern so gut angenommen werde. Somit können die Q12´ler, die bald ihr Abitur ablegen, zu Recht stolz sein, hinterlassen sie doch etwas für die kommenden Schülergenerationen, das von bleibendem Wert ist.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.