Vorbildliche Ideen in Sachen Integration

Vorbildliche Ideen in Sachen Integration

Mainburg/Kelheim

Mainburg/Kelheim, 09.06.2018 (hal/sh).

(Foto: hb) Martin Neumeyer gratuliert den Preisträgerin des ersten landkreiseigenen Integrationspreises für ihre außergewöhnlichen Ideen mit einem Scheck von jeweils 500 Euro

Der erstmals vom Landkreis Kelheim vergebene und mit 1 000 Euro dotierte Integrationspreis geht zu gleichen Teilen an die Abensberger Initiative „KULTIGER“ für Kinder mit Migrationshintergrund sowie das „Bündnis für Menschenwürde“ in Kelheim. Vertreter beider Organisationen nahmen den Preis bei einer Feierstunde am Donnerstag im Kelheimer Landratsamt aus der Hand von Landrat Martin Neumeyer (CSU) entgegen.

Der frühere Landtagsabgeordnete und Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung hatte die Auszeichnung 2012 in seiner Funktion als Vorsitzender des Integrationsarbeitskreises (IAK) ins Leben gerufen. Künftig zeichnet der Landkreis Vereine, Initiativen oder Organisationen mit herausragenden Leistungen in der Integrationsarbeit aus. Sponsor des Preisgeldes ist die Kreissparkasse Kelheim. Hinter dem Begriff „KULTIGER“ wiederum steht eine konzertierte Aktion von Volkshochschule, Asylhelferkreis sowie dem KAI Bildung und Kultur e. V. in Abensberg für Grundschüler mit und ohne Migrationshintergrund. In Kelheim engagiert sich das „Bündnis für Menschenwürde“ seit mehreren Jahren in der Flüchtlingshilfe.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.