Aus Palletten mach Möbel

Aus Palletten mach Möbel

Mainburg

Mainburg, 11.06.2018 (sh).

Neben dem normalen Fächerunterricht ist der Projektunterricht fester Bestandteil im Lehrplan der Praxisklasse. Kürzlich werkelten die Jugendlichen der P-Klasse drei Tage lang mit Feuereifer und zeigten, was man aus Palletten tolles machen kann. Das „Rohmaterial“ dazu wurde von der Firma Röchling aus Mainburg gespendet.

Dass es in der Schule nicht immer nur um Matheformeln und Englischvokabeln geht, bewiesen einmal mehr das Kunstprojekt der P9 an der Hallertauer Mittelschule. Im Rahmen eines Kunstprojekts, das schon seit über 10 Jahren dort realisiert wird, zauberte die Schülergruppe unter künstlerischer Leitung farbenfrohe Sitzarrangements aus einfachen Holzpalletten. Die künstlerische Leitung oblag natürlich wieder der „Hauskünstlerin“ Svenja Doyen.

Sie arbeitet in verschiedensten Projekten schon seit 16 Jahren an der Mittelschule. Auch diesmal konnte die freischaffende Künstlerin mit ihrem Know-how als gelernte Schreinerin schnell begeistern und motivierte die Schülerinnen und Schüler zu kreativen Höchstleistungen. Am Ende von drei Projekttagen schufen die Schüler farbenprächtige Sitzmöbel aus Palletten. Sie konnten dabei ihre eigenen Ideen stets einbringen und selbständig arbeiten. Herauskamen drei ganz unterschiedliche Werke, an dem sich noch viele Schüler nach ihnen erfreuen werden.

 

Beeindruckt vom Ergebnis des Kunstprojekts: Mittelschulrektor Thomas Köppl (links) und Klassleiter Günter Lorenz (rechts)

Anerkennung zeigte Schulleiter Thomas Köppl: „Ihr habt einen tollen Beitrag zur Verschönerung des Schulareals geleistet, an dem sich Schüler wie Lehrer erfreuen werden“. „Diese Arbeit ist deswegen so wertvoll, weil sie den Jugendlichen das Gefühl gibt, durch eigenständiges Arbeiten etwas zu erreichen, was auch noch für die Nachwelt von Nutzen sein wird. Und das ganz ohne Druck und Notengebung“, findet Doyen. Zumal die Praxisklasse von Jugendlichen besucht wird, die ihre Stärken im handwerklich-praktischen Bereich sehen. Ein echtes Erfolgserlebnis also.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.