Oldies beehren Hopfenfest

Oldies beehren Hopfenfest

Mainburg

Mainburg, 10.07.2018 (sh).

Der stolze Besitzer Bernhard Greiner (sitzend) mit Josef Goldbrunner und Simon Gebendorfer

Wenn das Hopfenfest ruft, dann zieht es aus Nah und Fern die Oldtimerfreunde nach Mainburg. Bei traumhaften äußeren Bedingungen konnten die Besucher die antiken Gefährte auf dem Ausstellungsgelände begutachten. Beim Probesitzen fühlte man sich in frühere Zeiten zurückversetzt.

An die 100 Schlepper, Auto, Motorräder gab es beim Oldtimertreffen in Mainburg zu begutachten. Für die Technikerfreunde Hallertau zählt nicht Quantität, sondern Qualität. „So sind wir bemüht, eine Vielzahl an verschiedenen Fahrzeugen zu präsentieren“, sagt Simon Gebendorfer, erster Vorsitzender der Technikerfreunde.

Allein an Landsfahrzeugen könnten sie aus ihrem Fundus über 150 Stück präsentieren, was aber der Unterschiedlichkeit der Fahrzeuge wegen nicht dienlich sei. Zu den besonderen Raritäten zählte ein Goggo-Roller mit Beiwagen und Anhänger, der wohl einzigartig in ganz Bayern ist. Weiterhin beeindruckte ein Glas 1700 GT, Baujahr 1967, der eine Restaurationszeit von 20 Jahren hinter sich hat.

Stolz vorgezeigt haben die Technikerfreunde eine original Wehrmachtsmaschine mit Beiwagen aus den 40er Jahren, Marke „Zündapp“. Ergänzt wurden die antiken Benzinschleudern natürlich um legendäre Lanz Traktoren, dem „Godfather of Bulldog“.

Neben der politischen Prominenz um Generalsekretär Markus Blume, der zum politischen Frühschoppen in der „Wunderbar“ sprach, statteten an die 1000 Schaulustige der Exposition ihren Besuch ab. Sehr zur Freude von Organisator Josef Goldbrunner, Simon Gebendorfer und Bernhard Greiner von den Technikerfreunden.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.