Mit Hörnerklang zur Tierbeobachtung

Mit Hörnerklang zur Tierbeobachtung

Geisenfeld

Geisenfeld, 28.10.2017 (rt).

 

Mehr als 120 Kinder der Geisenfelder Anton-von Bucher-Schule und der Irlanda-Riedl-Grundschule besuchten kurz vor Ferienbeginn die Jäger des Hegerings Geisenfeld der Jägervereinigung Pfaffenhofen, um aus erster Hand spannende Einblicke in die heimische Natur zu erhalten. Favorit war dabei eindeutig Wolle, der vierjährige Steinkauz.
Der Nachtgreifvogel lebt bei Falknerin Sonja Krieger und freut sich stets über die ihm zuteilwerdende Aufmerksamkeit. Alle Schüler begeisterten neben mehreren Jagdhunden freilich auch viele Präparate, die die mehr als ein Dutzend Waidleute in petto hatten.

Nachdem eine Jagdhornbläsergruppe die Klassen mit Hörnerklang begrüßte, konnten die Kinder an mehreren Stationen unter anderem Tiere mit bereitgestellten Ferngläsern an mehreren Weiher auf dem Gelände des Kieswerks Braun im Feilenmoos beobachten.

Zum Schluss gab es neben einem Präsent dann auch noch eine von Zitronenlimonade begleitete schmackhafte Brotzeit. Seit beinahe zwei Jahrzehnten wird diese Veranstaltung nun schon alljährlich durchgeführt und vom Jägervereinigungs-Vorsitzenden Martin Braun sowie Hegeringleiter und Vizevorstand Hubertus Grabmair federführend organisiert.

 


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder