Wiener Melange zur Kaffee-Zeit

Wiener Melange zur Kaffee-Zeit

Geisenfeld

Geisenfeld, 29.10.2017 (wk).

Passend zur nachmittäglichen Kaffee-Zeit am Sonntag trafen sich viele Geisenfelderinnen und Geisenfelder zu einer „Wiener Melange“ im Rathaus, denn im Rahmen der Geisenfelder Wohlfühlmomente hatte Kulturreferentin Henriette Staudter zu einer Hommage an das Wiener Lied und die Welt der Oper geladen.

 
Zu diesem musikalischen Schmankerl waren Leona (Sopran) und Stefan Kellerbauer (Tenor) bereits zum 3. Mal als Traumpaar zusammen mit dem Pianisten Florian Markel gekommen, um die überwiegend älteren Besucherinnen und Besucher mit ihrem Gesang zu erfreuen. Beide sangen entweder im Duett oder solo und boten Stücke wie „Mein Wien“, „Im Prater blüh´n wieder die Bäume“ oder aus dem „Weißen Rössl“ „Es muss was wunderbares sein…“. Auch mit „In einer kleinen Konditorei…“ war das Wiener Melange-Gefühl gut getroffen. Bei Lied „Wie mein Ahnl zwanzig Jahr“ bewegte Stefan Kellerbauer auch das Publikum zum Mitsingen.


Nach der Pause spielte Florian Markel ein Potpourri bekannter Wiener Melodien und Leona Kellerbauer schwebte fast singend in den Saal und durch das Publikum. Es folgten dann Lieder wie „Grüß mir mein Wien“ aus der Operette „Gräfin Mariza“ oder „Herrgott, wie schön bist Du Wien“. Was natürlich nicht fehlen durfte war „Mei Muatterl war a Wianarin“ oder „Wien, nur du allein“. Den Schluss des Programms bildete das Duett aus der Operette „Wiener Blut“ – „Das eine kann ich nicht verzeih´n“, was für die Gäste natürlich noch nicht der Abschluss war und so gab es dann natürlich eine Zugabe, wie beim Kaffee der „Schlagobers“.

Stefan und Leona Kellerbauer, Florian Markel


Das Gesangspaar Kellerbauer hat sich durch die Musik kennen- und lieben gelernt. Leona hat ihr Gesangsstudium in Pardubice/Tschechien abgeschlossen und wechselte aus Liebe nach München zu Stefan, der in seiner Heimatstadt München eine Ausbildung bei einem der berühmtesten Tenöre, Kenneth Neate erfolgreich absolviert hatte. Beide zusammen treten mit klassischen und unterhaltsamen Programmen in Deutschland und europäischen Ländern auf, auf Firmen-Gala´s oder Konzerten. Der Pianist Florian Markel hat eine klassische Ausbildung, gab schon mit 5 Jahren kleine Konzerte und tourt mit Sängern, Chören oder Instrumentalisten quer durch Europa.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder