Guter Besuch beim Martini-Markt

Guter Besuch beim Martini-Markt

Geisenfeld

Geisenfeld, 19.11.2017 (wk).

Trotz des herbstlich kalten Wetters war schon außerhalb der Stadtmitte zu sehen, dass in der Innenstadt etwas los ist, denn die Parkplätze rings um die Innenstadt waren belegt. Viele Fieranten hatten ihre Stände aufgebaut und es gab keine Lücken entlang der gesperrten Innenstadtstraßen.

 

 
Ganze Familien hatten sich auf den Weg gemacht, alle schön warm eingepackt und so konnte der Martini-Markt genossen werden. An den Ständen war wieder alles geboten, angefangen von den Wintermode wie Jacken, Mäntel, Pullover, Socken, Hosen, Hüte und Mützen, auch Handtaschen, Salben, Öle, Tee, Staubsauger und Zubehör, Süßwaren sowie ein ganzer LKW voll mit Obst und Gemüse.

 

 

  

Wer sich noch einige Kleingeräte für den Haushalt besorgen wollte, kam auch auf seine Kosten, sogar alte Schallplattenspieler und Platten gab es zu kaufen sowie nostalgische Radios. Sogar der Thermomix fand Interesse. Da bald Advent und Weihnachten vor der Tür stehen, gab es auch Kinderspielzeug und Adventsgestecke. Und natürlich gab es gegen die Kälte Glühwein, Tee und heißen Kaffee mit Kuchen. Auch musste niemand hungrig nach Hause gehen, denn Crêpes und heiße Spezialitäten aus der Pfanne waren gut gegen einen knurrenden Magen. Den Kleinen unter den Besuchern wurde auch nicht langweilig, denn gab es eine Bude mit Wurfpfeilen um Luftballons abzuwerfen und eine Rundfahrt mit der Western-Eisenbahn. Darüber hinaus waren auch alle Geschäfte geöffnet, so dass einige Besucher die Möglichkeit nutzten, sich auch dort einmal wieder in Ruhe umzusehen und das eine oder andere Stück zu erwerben. Die Fieranten waren mit ihrem Geschäft zufrieden und rieben sich die Hände (wegen der Kälte natürlich).

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder