Autofahrer stirbt nach Baumkollision

Autofahrer stirbt nach Baumkollision

Ernsgaden

Ernsgaden, 11.12.2017 (hal/rt).

 

Am heutigen Montagmorgen ereignete sich auf der B 16 kurz vor Ernsgaden ein Verkehrsunfall infolgedessen ein 42-jähriger Autofahrer noch an der Unfallstelle verstarb. Der Verunglückte fuhr gegen einen Baum.

Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Opfer um den Vorsitzenden des Ernsgadener Feuerwehrvereins Manfred Diepold handeln. Er war etwa um 6.30 Uhr mit seinen Pkw von Manching kommend auf der Bundesstraße unterwegs. Kurz vor Ernsgaden kam sein Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache in der dortigen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Baum.

„Nach Aussagen mehrerer unbeteiligter Zeugen war kein anderer Verkehrsteilnehmer ursächlich an dem Verkehrsunfall beteiligt“, heißt es von der Polizei. „Zwei entgegenkommende Fahrzeuge mussten lediglich dem Daimler des Verunglückten ausweichen.“ Zum Kontakt der Fahrzeuge sei es hierbei nicht gekommen.

Bei dem Verkehrsunfall zog sich der alleine im Fahrzeug befindliche Fahrer so schwere Verletzungen zu, dass sie zum sofortigen Tod an der Unfallstelle führten. Ein Kriseninterventionsteam übernahm die psychische Betreuung der Feuerwehrleute, die an der Unfallstelle eingesetzt waren. Zur Unfallaufnahme musste die B 16 für knapp eine dreiviertel Stunde total gesperrt werden. Im Anschluss war die Bundesstraße in Fahrtrichtung Ingolstadt einseitig befahrbar. Die Absicherung der Unfallstelle und Verkehrslenkung wurde durch die Feuerwehren aus Manching und Ernsgaden vorgenommen.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder