Bürgerbus Nutzer überwiegend Ernsgadener

Bürgerbus Nutzer überwiegend Ernsgadener

Geisenfeld

Geisenfeld, 25.01.2018 (sh).

Die Aufzeichnungen für die ehrenamtlichen Bürgerbusfahrer 2017 wurden ausgewertet und in der letzten Sitzung des Stadtrates vorgestellt. Danach erhält die Bürgerbus Linie vor allem aus Ernsgaden mit insgesamt 187 Fahrgästen in Richtung Geisenfeld großen Zuspruch.

Hier, wie in den Ortsteilen Ilmendorf und Engelbrechtsmünster, kam es zu einem Anstieg der Fahrgastzahlen im Vergleich zum Jahr 2016. In den übrigen Ortsteilen gab es aber einen starken Rückgang der Fahrgastzahlen. Insgesamt nahmen 2017 die Fahrgastzahlen bei Hin- und Rückfahrten im Vergleich zum Jahr 2016 um 124 Beförderungsfälle ab. So wurden 2017 ins Stadtzentrum und zurück insgesamt 846 Beförderungsfälle verzeichnet. 2016 waren es noch 970. Diese Zahl ist ohnehin ständigen Schwankungen unterworfen. Zum Konzept an sich äußerte sich Bürgermeister Christian Staudter durchwegs positiv, weshalb man es auch dabei belassen sollte: „Besser und günstiger könne man gar nicht nach Geisenfeld kommen“. Er lobte das „ganz großartige Engagement“ der Bürger, die sich ehrenamtlich als Fahrer zur Verfügung stellen. Die Stadt Geisenfeld ist mit dem Bürgerbus also generell auf der richtigen Fährte.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder