Feuerwehrmann beim Faschingsumzug beleidigt

Feuerwehrmann beim Faschingsumzug beleidigt

Geisenfeld

Geisenfeld, 13.02.2018 (hal/rt).

 

Folgen haben wird ein unschöner Vorgang der während des Geisenfelder Faschingsumzugs am gestrigen Rosenmontag. Ein Mann beleidigte an der Schlatörlgasse ehrenamtlich dort eingesetzte Feuerwehrleute.

Die Straßen, auf denen der Faschingsumzug in Geisenfeld entlangschlängelte, wurde durch ein großes Aufgebot von Angehörigen der örtlichen Feuerwehren abgesichert, damit die Bürger ungetrübt das Spektakel genießen konnten.

Als zwei Feuerwehrkameraden aus Engelbrechtsmünster einen 40-jährigen Mann gegen 14 Uhr an der Absperrung anhielten und ihn auf den Faschingsumzug im abgesperrten Bereich hinwiesen, schimpfte dieser und wurde derart ausfällig, dass er den 33-jährigen Ehrenamtler als „Feuerwehrdepp“ bezeichnete.

„Den zugezogenen Geisenfelder erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung“, so ein Sprecher der Polizeiinspektion.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder