Betreiber der Birkenheide plant Hotel

Betreiber der Birkenheide plant Hotel

Geisenfeld

Geisenfeld, 23.02.2018 (sh).

In seiner letzten Sitzung einigte sich der Stadtrat auf eine Änderung des Flächennutzungsplanes mit der verbundenen Erweiterung des Bebauungsplanes "Birkenheide Ilmendorf". Hier soll künftig ein Beherbergungsbetrieb in Form eines Kleinhotels mit 80 Betten geschaffen werden. Damit gehen die Betreiber nun noch einen Schritt weiter, um das Kleinod am See weiter auszubauen.

Zuzüglich zum bereits bestehenden Biergarten in der Birkenheide plant der Betreiber nun den Neubau eines Hotels mit einer Kapazität von 80 Betten. Damit würde eine Art „Hotel am See“ entstehen in dem Gäste so etwa nach einer Feierlichkeit vor Ort nächtigen könnten. Diesen Planungen gab der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstag sein Ja. Auf dem bestehenden Schotterparkplatz würde dann eventuell ein Parkdeck errichtet. Damit nimmt die komplette Neugestaltung des Areals noch größere Ausmaße an. Die Stadträte schauten sich das Vorhaben kurz an und hatten letztlich auch nichts dagegen.

Vizebürgermeister Alfons Gigl gab dem Plan zwar generell seine Zustimmung, erinnerte aber an die allgemeine Verkehrsproblematik, die bereits vom Christkindlmarkt bekannt sei und die man sich deshalb genauer ansehen müsse. Stadtrat Zimmermann von der Initiative Lebendiges Miteinander brachte das neue Gewerbegebiet Ilmendorf-Nord ins Spiel. Eine Zufahrtsstraße sollte deshalb nicht quer durch das angedachte Gewerbegebiet führen.

„Vielleicht lässt sich eine Zufahrtsstraße ja nördlich der großen Photovoltaikanlage realisieren“, so Zimmermann. Bevor man der Baumaßnahme grünes Licht erteilen kann, gibt es noch eine weitere Unbekannte: Den Brandschutz. Und auch im Falle eines Hochwassers ist das Gebiet durchaus sensibel. Es bleiben also noch ein paar Fragen zu klären.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.
Der Geisenfelder