Neuer Coach beim ASV Au - Erster Saisonkampf gegen Bindlach

Neuer Coach beim ASV Au - Erster Saisonkampf gegen Bindlach

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 01.09.2017 (sia).

 

Seit der letzten Saison hat sich bei den Ringern des ASV Au viel getan. Die Mannschaft hat einen neuen Trainer, es gab Neuzugänge und auch der Verein selbst steht unter neuer Führung. Am morgigen Samstag beginnt die neue Oberliga-Saison gegen den Vorjahresmeister ASC Bindlach.

Schon der erste Kampftag in der Auer Hopfenlandhalle wird für den ASV ein harter Brocken werden. Am Samstag den 2. September beginnt die neue Saison mit dem ersten Kampf gegen den ASC Bindlach. Der ASV hofft zum Rundenstart auf viele Zuschauer und zahlreiche Fan-Unterstützung gegen die hoch eingeschätzten Bindlacher. Im Juli hat der neue Coach Rudi Gebhard, Landestrainer des Bayrischen Ringerbundes, das Training beim ASV Au übernommen. Er hatte Rainer Morasch abgelöst, der „wegen seines hohen persönlichen Zeitaufwands und der Trainingsbeteiligung einzelner Ringer von seinem Amt als Cheftrainer zurückgetreten“ war, wie der ASV mitgeteilt hatte. Gebhard hatte nun acht Wochen Zeit die Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten. Der Schwergewichtler Sascha Iannacone hat den ASV verlassen, neu verpflichtet wurde der Ungar Rafael Toth, der Grieche Alexandros Pilavidis und der Deutsche Robert Gogava. Alle drei Ringer sind in verschiedenen Gewichtsklassen einsetzbar. Für den ASV hält Gebhard, wie auch der neue Vorsitzende Andreas Kronthaler und Ex-ASV-Chef Hans Soller, einen „guten Mittelfeldplatz“ für möglich.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.