Landwirt von Laderschaufel getroffen

Landwirt von Laderschaufel getroffen

Au

Au, 26.09.2017 (hal/rt).

 

Am gestrigen Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr wollte ein 65-jähriger Landwirt und sein 31-jähriger Sohn auf einem Wiesengrundstück in der Auer Schießstättstraße einen Holzpfeiler setzen. Dieser sollte hierzu mit der Frontladerschaufel des Traktors in das Erdreich gedrückt werden.

Bei diesem Vorhaben löste sich die ungefähr 300 Kilo schwere Schaufel aus der Gabel und streifte den Senior am Kopf, während er den Pfosten hielt. Der 65-Jährige kam mit Verdacht auf eine schwere Schädelverletzung in das Krankenhaus Freising. Dort relativierten sich die Verletzungen nach der genauen ärztlichen Untersuchung und er musste nicht stationär aufgenommen werden.

„Unfallursächlich dürfte das Nichtverriegeln der Frontladerschaufel in der Aufnahme der Traktorgabel gewesen sein“, heißt es von der Polizei.

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.