Ruhiger Jahresausklang im Gemeinderat

Ruhiger Jahresausklang im Gemeinderat

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 14.12.2017 (sia).

 

Ein intensives und ereignisreiches Jahr im Auer Marktgemeinderat nähert sich dem Ende. Auf der Tagesordnung der letzten Sitzung für dieses Jahr standen unter anderem die Fragen der Bürger auf der vergangenen Bürgerversammlung und der endgültige Zustimmungsbeschluss zur Neugestaltung des Spielplatzes am Klosterberg.
Die Entwurfsplanung und endgültige Kostenschätzung zur Neugestaltung des Spielplatzes am Klosterberg samt Umfeld liegt nun vor. Um entsprechende Zuwendungsanträge einreichen zu können, war jetzt nur noch der Zustimmungsbeschluss des Gemeinderates notwendig. Bis auf Gemeinderat Andreas Baumann befürworteten alle das Vorhaben. Man sollte dem zustimmen, so Erika Wittstock-Spona, allerdings sollte man den Platz dann nicht mehr als Spielplatz bezeichnen, es sei dann eher ein Naherholungsgebiet mitten im Ort. Das fand Gerhard Stock ebenso: „Das Vorhaben bedeutet eine riesen Aufwertung des Ortes“. „Wir haben jetzt die Chance es zu machen, alle Beteiligten sind dafür, so auch der 2. Bürgermeiser Hans Seiler. Andreas Baumann war das Vorhaben mit geschätzten Kosten in Höhe von 793.611,- Euro eindeutig zu teuer, vor allem falls der Markt keine Zuschüsse bekommen sollte. Der nötige Beschluss dazu ging mit einer Gegenstimme von Baumann durch.
Auf der Tagesordnung stand auch die vergangene Bürgerversammlung beim Bergsteffl. Die Fragen der Bürgerinnen und Bürger wurden nochmal durchgesprochen. Dazu gab es aber nicht mehr viel zu diskutieren. Alle Fragen konnten auf der Bürgerversammlung ausreichend beantwortet werden. Dazu erging auch kein weiterer Beschluss.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.