Marktmeister mit Spitzen-Ergebnis

Marktmeister mit Spitzen-Ergebnis

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 24.07.2018 (sia).

Zur Preisverleihung waren auch Gemeinderätin und Kulturreferentin Hilde Seidl und Bürgermeister Karl Ecker gekommen, die es sich nicht nehmen ließen den Siegern persönlich zu gratulieren.

Das Vierteljahrhundert ist noch nicht ganz voll. Bei der 23. Marktmeisterschaft im Stockschiessen holten sich die „Oberland Sniper“ zum ersten Mal den Titel der Marktmeister und freuten sich riesig über ihren Sieg. Für alle Mannschaften gab es ein schönes graviertes Bierkrügerl zur Erinnerung und die Sieger bekamen natürlich die Trophäe, den naturbelassen Stock überreicht.


Nur wenn man zusammenhält, kann so etwas gelingen. Vorsitzender Karl Stiegler bedankte sich bei den Teams für die fairen Spiele und bei der Küchenmannschaft für die einwandfreie Verpflegung den ganzen Tag über. Ohne interne Logistik wäre das alles gar nicht möglich. Bei der Preisverleihung gab es laut Stiegler natürlich keine Verlierer nur Gewinner. Aber einer muss halt den letzten Platz belegen. Das war bei der diesjährigen Markmeisterschaft das Team „Gerüstbau Papperger“ (Christof Erwin, Maier Stefan, Papperger Helmut, Straßberger Karl) mit dem 9. Platz. Auf den 8. Platz kamen die „Senioren Au 2“(Graf Martin, Neumeir Franz, Weger Werner, Wiesinger Hans) und 7. Platz die „Maiblümchen“(Heckmaier Eduard, Heckmaier Georg, Heckmaier Hubert, Lohmaier Josef). Platz 6 ging an die „Senioren Au 1“(Elfinger Peter, Kraft Franz, Mirlach Josef, Siebler Erich), der 5. Platz an die „Wadl-Beisser“(Baur Rudi, Burger Tell, Fischer Manfred, Scharlach Willi). Platz 4 holten sich die Holledauer Löwen“(Behm Siegi, Dick Christian, Geitl Hans, Rottengruber Hans).
Auf das Siegertreppchen schaffte es mit 9:7 Punkten und einer Stocknote von 1,483 das Team „Jung und Alt“(Heinrich Josef, Schwertl Herbert, Schwertl Markus, Stanglmaier Erwin. Den 2. Platz belegte der Vorjahressieger die „Wilde Kugel“(Böhm Klaus, Oberstetter Andreas, Schwertl Florian, Stanglmaier Anita) mit 13.:3 Punkten und einer Stocknote von 1,329 und zum ersten Mal auf Platz ein kamen die „Oberland Sniper“(Koblofsky Rudi, Koblofsky Werner, Ott Alois, Simmerl Hans) mit einem Super-Ergebnis, was es bisher selten gab von 16:0 Punkten und einer Stocknote von 3,327.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.