Viel Lob für Gemeindebücherei

Viel Lob für Gemeindebücherei

Au/Hallertau

Au/Hallertau, 13.03.2017 (sia).

 

Nur Gutes konnte Gemeinderätin und Büchereireferentin Erika Wittstock-Spona über die Gemeindebücherei in Au und ihre ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen berichten. „Die machen das wirklich super“. Auf der jüngsten Marktratssitzung legte sie ihren Gremiumskollegen den Jahresbericht der Bücherei 2016 vor.


„Es war einmal vor langer Zeit, man schrieb das Jahr des Herrn 2006, als König Karl von Au seine Herolde aussandte, willige Bürger zu suchen, auf dass man das Haus der Bücher wiederbelebe und ein Dutzend unverzagte Weiber eilte herbei, für Gottes Lohn zum Wohle des Volkes zu dienen…“ So lauten die ersten Zeilen des Jahresberichtes 2016 und sie allein zeigen schon, wie viel „Herzblut“ in der Sache steckt. Seit 10 Jahren besteht nun die Bücherei und derzeit sind dort 13 Frauen und ein Mann ehrenamtlich tätig. Bei einem Schnitt von 34 Stunden pro Woche kamen so im Jahr 2016 1.768 Stunden zusammen, wobei nur 384 Stunden während der drei Öffnungstage pro Woche, oder einer von 40 zusätzlichen Veranstaltungen zu sehen waren. Der Rest fand hinter den Kulissen statt. Das bedeutet neue Bücher anschaffen, Alte aussortieren, Pflege des Bestandes, anfallende Reparaturen, Vorarbeiten für diverse Events und natürlich viel Verwaltungsarbeit.
Der Lohn für die ganze Arbeit sind die vielen zufriedenen Kinder und Erwachsenen, die die Bücherei regelmäßig nutzen und Medien ausleihen. 2016 waren es 524 Personen insgesamt, davon 225 Kinder bis 12 Jahre, 275 Erwachsene im Alter von 13-59 Jahren und 24 Erwachsene über 60 Jahre.
Für die Mitarbeiterinnen war das Jahr 2016 ein Jahr mit Höhen, aber auch mit Tiefen. Karin Werner und Petra Möller fehlt leider arbeitsbedingt die Zeit für die Büchereiarbeit und Tabea Gehr kehrte Au gleich ganz den Rücken und zog zurück nach Saarbrücken. Zutiefst erschüttert hat jedoch der unwiederbringliche Verlust von Monika Weder, die Ende Oktober plötzlich verstarb.
Positiv ist, dass relativ schnell Freiwillige gefunden wurden, die die freigewordenen Plätze besetzen. Zurück im Team ist jetzt wieder Andy Mion, dazu kamen Szuszanna Kaposi und die zwei jungen Stamm-Leserinnen Sarah Bumberger und Viola Sichert. Die Gemeindebücherei ist also wieder für die nächste Zeit gut aufgestellt und freut sich auf viele Leser.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Lokalteil

Auer Bote

Finde uns auf Facebook

Was ist heute los?

Sonnwendfeier in Bergham

Skiclub Rudelzhausen-Tegernb...

Neueste Videos