Feuerwehr Abens weiterhin auf Erfolgskurs

Feuerwehr Abens weiterhin auf Erfolgskurs

Abens

Abens, 14.03.2017 (rw/hal).

Foto zeigt von links:KBM Markus Forster, Kassier Robert Eberwein, 2. Kommandant Alois Neumeier, 1. Kommandant Stephan Felsl, 2. Vorsitzender Anton Neumaier, Neuzugang Korbinian Kaindl, Bürgermeister Karl Ecker, KBR a.D. Heinz Fischer, 1. Vorsitzender Michael Fuchs
 

Viele erschienene Gäste konnte der 1. Vorstand Michael Fuchs am 12.03.17 im Feuerwehrhaus zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Abens begrüßen. Themen der Versammlung waren neben zahlreichen Veranstaltungen auch das neue Feuerwehrfahrzeug.
Unter den Anwesenden befanden sich auch einige besondere Gäste.

In seinem Bericht zu Beginn der Versammlung zeigte der 1. Vorsitzende dann zahlreiche Vereins-Aktivitäten auf, so zum Beispiel das erste Weinfest, das am 15.10.2016 im Feuerwehrhaus stattfand und sich als voller Erfolg herrausstellte. Auch ein gemeinsames Kesselfleischessen konnte zusammen mit den Montagsmalern erfolgreich abgehalten werden. Der 2. Vorstand Anton Neumaier berichtete von der Feuerwehrskifahrt nach Ellmau, bei dem sowohl das Wetter als auch die Teilnehmerzahl (51) bemerkenswert war. In diesem Zusammenhang galt der Dank des 1. Vorstands Anton Neumaier und Hans Rannertshauser für die Organisation dieser Fahrt. Zudem konnte im Jahr 2016, so Michael Fuchs weiter, die Umgestaltung des Löschweihers, sowie Malerarbeiten im Treppenhaus und in der Toilette des Feuerwehrhauses umgesetzt werden. Sein besonderer Dank galt dabei den Malern Robert Holzmaier, Florian Hillebrand und Daniel Glas für die Verwirklichung dieser Arbeiten, sowie der Malerei Ludwig Thumann für die gespendete Farbe. Der 1. Kommandant Stephan Felsl berichtete anschließend über insgesamt rund 474 aktive Stunden, welche die Feuerwehr Abens geleistet hat. Diese beachtliche Anzahl setzte sich aus zwei Brandeinsätzen, fünf Einsätzen für technische Hilfeleistungen, zehn Übungen, sowie Absicherungsmaßnahmen für diverse Veranstaltungen und die Pflege und Wartung der Geräte und des Fahrzeuges zusammen. In Sachen Fahrzeug konnte der 1. Kommandant mitteilen, dass mittlerweile das Genehmigungsschreiben der Regierung zur Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges (TSF) vorliegt. Jedoch gilt hier die Auflage, dass für eine atemschutztechnische Ausrüstung des Fahrzeuges ein entsprechender Platz vorgesehen sein muss. Hier, so Felsl weiter, wird es wohl auch in Zukunft schwierig sein die notwendigen zwölf aktiven Personen zu finden, die eine entsprechende Atemschutzausbildung absolvieren. Derzeit, so der Kommandant, könnten wohl aus den Reihen der Feuerwehr vier Personen in Sachen Atemschutz ausgebildet werden. Sehr erfreut zeigte sich Stephan Felsl über drei aktive Mitglieder, welche eine ModulareTruppAusbildung (MTA) besuchen. Diese Ausbildung bildet die Grundlage für den aktiven Feuerwehrdienst. Mit Christoph Laffert, Florian Wehnhart und Johannes Obermaier konnte man für diese Ausbildung drei junge aktive Mitglieder gewinnen, welche diese doch zeitaufwendige Ausbildung absolvieren. Auch ein neues aktives Mitglied konnte vom 1. Kommandanten begrüßt werden. Korbinian Kaindl wurde von Stephan Felsl im Rahmen der
Jahreshauptversammlung offiziell als neues aktives Mitglied der Feuerwehr Abens begrüßt. Auch in finanzieller Hinsicht lief es für die Feuerwehr Abens äußerst gut. Dies konnte Robert Eberwein berichten. So konnte man den abgelaufenen Zeitraum mit einem satten Plus auf dem Konto abschließen. Die beiden Kassenprüfer Michael Eberwein und Richard Thumann attestierten dem Kassier dabeieine einwandfreie Arbeit und so folgte daraus auch die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft.Sowohl der 1. Bürgermeister Karl Ecker, als auch Kreisbrandmeister Markus Forster und Kreisbrandrat a. D. Heinz Fischer bedankten sich in ihren Grußworten für die geleistete Arbeit der Feuerwehr Abens. Hier hob Forster nochmals das hervorragende Engagement der drei aktiven Mitglieder heraus, welche die MTA absolvieren. Diese Ausbildung sei mit rund hundert Stunden nicht zu unterschätzen. Bürgermeister Karl Ecker und Kreisbrandrat a. D. Heinz Fischer gingen nochmals auf das neue Feuerwehrauto ein. Hier, so konnten beide feststellen, hat man zusammen einen Kompromiss gefunden welcher letztendlich für alle tragbar ist.Bevor es dann ein gemeinsames Essen gab, richtete der 1. Vorstand Michael Fuchs seinen Dank abschließend ganz persönlich, aber auch im Namen aller Mitglieder an Heinz Fischer für die stets gute Zusammenarbeit. Ein weiterer Dank ging an die Bedienungen, die Schankkellner, die Köche Richard Rieger und Georg Huber sen., an alle die kurzfristig immer da sind um zu helfen, die gesamte Vorstandschaft, den Ehrenvorstand Georg Huber sen., an alle aktiven und passiven Mitglieder, an die Frauen, sowie an die die Abenser Vereine für die stets gute Zusammenarbeit. Weiter folgte ein Dank an die Gemeinde für die Zusammenarbeit und an alle Gönner und Spender der Freiwilligen Feuerwehr Abens.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.