Authentisch, ausdrucksvoll: Red Hot Serenaders

Authentisch, ausdrucksvoll: Red Hot Serenaders

Airischwand

Airischwand, 23.09.2017 (sia).

 

Zum Auftakt nach der Sommerpause hatte der Musikförderkreis Nandlstadt am gestrigen Freitagabend gleich ein ganz besonderes Konzert zu bieten. Hochprozentigen Blues, heißen Jazz, zartbittere Chansons und rattenscharfen Ragtime. Die Red Hot Serenaders waren zu Gast in Airischwand.

Ausdrucksvoll, authentisch und doch ganz locker saß das Deutsch-Schweizerische Akustikduo „Red Hot Serenaders“ auf der kleinen Bühne im Huberhof. Nicht umsonst heißt es in Konzertkritiken: „Die beiden spüren was sie spielen und darum spürt es auch der Zuschauer“. Dem Publikum am Freitagabend ging es da nicht anders. Mit im Gepäck hatten sie musikalische „Schmankerl“ aus den 20er und 30er Jahren und jede Menge Instrumente. Ob Gitarre, Ukulele, Mandoline, Waschbrett, Mandoline oder Slidegitarre, sie beherrschen so ziemlich alles. Die ersten Lieder spielten Rainer Wöffler und Tanja Wirz noch zu zweit. Danach gab es Verstärkung aus Schwabing, mit Hans O. Graf an einem akustisch sehr durchgreifendem und wie man auf dem Foto oben sehen kann einem sehr „zierlichen“ Instrument. Pech für die, die in der ersten Reihe saßen. Stimmung machen war ebenso wichtig, nicht nur an der Gitarre wenn sie von Tanja Wirz erst noch gestimmt werden muss. Rainer Wöffler verstand es mit viel Witz und Charme das Publikum zum schmunzeln zu bringen. Ein toller Abend mit faszinierenden Künstlern.

 


 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.