Drei junge Nandlstädter mit Drogen erwischt

Drei junge Nandlstädter mit Drogen erwischt

Nandlstadt

Nandlstadt, 28.10.2017 (hal/rt).

 

Die Vorwürfe wiegen schwer und werden bei den Betroffenen wohl noch erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen: Trunkenheit im Verkehr, der Konsum und illegale Handel mit Betäubungsmitteln ist drei jungen Leuten aus Nandlstadt in der gestrigen Freitagnacht zum Verhängnis geworden.

Gegen 22 Uhr wurde nach Angaben der Mainburger Polizeiinspektion „ein Pkw aus dem Zulassungsbereich Freising in der Mainburger Freisinger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen, da dessen Fahrer, ein 21-Jähriger, deutliche Ausfallerscheinungen beim Führen des Pkw aufwies.“ Zudem wurde von den Beamten deutlicher Geruch von Marihuana in dem Auto wahrgenommen, das mit noch zwei weiteren Personen im Alter von 19 und 20 Jahren besetzt war.

Ein beim Fahrer durchgeführter Drogentest verlief positiv. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet, die im Mainburger Krankenhaus durchgeführt wurde. „Aufgrund der Ausfallerscheinungen bei der Fahrt erfolgt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach dem Strafgesetzbuch.“ Der Führerschein habe nicht sichergestellt werden können, da er vom Beschuldigten angeblich verloren worden war. Die Weiterfahrt wurde von den Polizisten unterbunden und der Pkw am Kontrollort abgestellt.

Bei der weiteren Durchsuchung der Mitfahrer und des Pkw konnte Marihuana im hohen zweistelligen Grammbereich aufgefunden und sichergestellt werden. Eine von der Staatsanwaltschaft Regensburg angeordnete Wohnungsdurchsuchung beim Besitzer der Drogen verlief jedoch später negativ. „Dieser zeigte sich letztendlich kooperativ und räumte den Handel mit den aufgefundenen Drogen ein“, so ein Polizeisprecher. Das Marihuana sollte auf einer Party verkauft werden. Es erfolgte deshalb zusätzlich eine Strafanzeige wegen illegalem Handel mit Betäubungsmitteln nach dem Betäubungsmittelgesetz
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.