Bewährte Führungsriege

Bewährte Führungsriege

Nandlstadt

Nandlstadt, 23.04.2018 (sia).

 

Die Mitglieder des TSV Nandlstadt setzen auch für die nächsten zwei Jahre auf ihre Vorstandschaft. Im frisch renovierten Vereinsheim wählten 56 stimmberechtige TSV-ler erneut Andreas Steininger zum Vorsitzenden. Heuer steht noch Einiges an Mehrarbeit ins Haus: die 150-Jahr-Feier vom 19. Bis 22. Juli.

Für das große anstehende Vereinsjubiläum wurde das Vereinsheim am Kronwinkl frisch renoviert. Neue Fenster wurden eingebaut, der Estrich und der Fliesenbelag erneuert und eine neue Einrichtung angeschafft. Es gibt aber noch viel zu tun, um das Sportgelände zu verschönern und in Schuss zu halten, so Andreas Steininger bei der Jahresversammlung und bat dabei auch weiterhin um tatkräftige Unterstützung. So müssen der Zaun und das Tor im Eingangsbereich noch getauscht werden, die neuen Fahnenmasten aufgestellt, die Grünflächen umgestaltet werden und das gesamte Gebäude braucht noch einen neuen Anstrich.

Sportlich gesehen ist der TSV äußerst fit, das zeigten auch die Berichte der jeweiligen Abteilungsleiter. Barbara Altmann, die zusammen mit Christine Thaler weiterhin für die Turnabteilung zuständig ist, sagte, dass man mit 600 Mitgliedern (davon etwa die Hälfte Kinder) auch rund die Hälfte aller Vereinsmitglieder mit derzeit 1 120 stelle. Die Angebote für alle Altersgruppen im Turnen seien reichlich, Volleyball- und Völkerballgruppen ergänzten das Angebot. Steffen Beckert, Leiter der Ski- und Bergfreunde im TSV berichtete, dass im vergangenen Jahr der mittlerweile 16. Hopfenlauf mit Teilnehmern zwischen 3 und 65 Jahren stattgefunden hatte. Für die Abteilung Tischtennis brachte Andreas Steininger den Bericht für den entschuldigten Abteilungsleiter Thomas Bauer. Hier läuft es mit rund 15 bis 20 Kindern bei jedem Training seit den letzten Sommerferien vielversprechend.
Gottfried Altmann, der mit Willi Bauer die Stockschützenabteilung führt, freute sich, dass die 1. Mannschaft in die Bezirksliga aufgestiegen ist und man aufgrund einiger Damen, die das Stockschießen für sich entdeckt haben, auch künftig Mixed-Turniere spielen kann.
Fußball-Abteilungsleiter Sebastian Löffler dankte für die spontane „Motivationshilfe“ von Bürgermeister Jakob Hartl, der der 1. Mannschaft ein 50-Liter-Fassl Bier und ein Tragl Spezi versprach, wenn sie den Platz in der Kreisliga halten kann. Die Damen stehen aktuell auf dem 7. Tabellenplatz, die 2. Mannschaft spielt in der A-Klasse und hat dort mit vielen ersten Mannschaften zu tun, so Löffler.
Erich Schinagl berichtete abschließend vom Jugendfußball, der aktuell zehn Juniorenmannschaften zählt. Im Sommer des vergangenen Jahres habe ein sehr erfolgreicher Tag der Jugend im TSV stattgefunden, der heuer allerdings wegen der Jubiläumsfeierlichkeiten entfallen muss. Über den Winter sei auch die Halle mit Turnieren gut ausgelastet gewesen, so Schinagl weiter, der ebenfalls wie Andreas Steininger an die Anwesenden appellierte, für die jungen Fußballer Helfer und Trainer bereitzustellen.
Die anschließenden schriftlichen Neuwahlen leitete Bürgermeister Jakob Hartl. So bleibt Andreas Steininger als 1. Vorsitzender im Amt, ebenso Erwin Wittmann als Vizevorsitzender und Jürgen Pichler als 3. Vorsitzender. Elfriede Hofmaier bleibt als Kassierin im Amt, ihr Mann Manfred vertritt sie als 2. Kassier. Sabine Pichler bleibt Schriftführerin. Ehrungen von Vereinsmitgliedern für langjährige Treue rundeten die Versammlung ab.

 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.