Jazzinger beim Kirzinger

Jazzinger beim Kirzinger

Airischwand

Airischwand, 28.04.2018 (sia).

 

Warum irgendwo im Keller proben, wenn man die Möglichkeit hat vor Publikum zu spielen. Aus einer Laune heraus entstand die Idee im Gasthaus Kirzinger in Airischwand Jazz-Abende zu veranstalten und wie es scheint, kommt das ganz gut an. Am Freitag fand vorerst der letzte Abend statt, dann geht es erst mal in die Sommerpause. Als Special-Guest hatte sich zum Abschluss der, durch die Wirtshausmusikgruppe Sauglocknläutn bekannte Quetschnspieler Ritsch Ermeier angesagt.

Zustande gekommen sind diese musikalischen Abende bei einem Sommerfest, genauer gesagt beim Fisch grillen. Das war einfach aus einer Laune heraus, eine Gaudi-Aktion, erklärte Walter Zinkl noch kurz vor Konzertbeginn. Zugute kam da noch, dass der Wirt vom Gasthaus Kirzinger in Airischwand, der Martin Kirzinger, absoluter Jazz-Fan ist. Das Gasthaus hat eigentlich auch nur zu bestimmten Anlässen geöffnet und natürlich zählen da ab jetzt diese Jazz-Abende dazu. Aber erst mal zur Vorstellung der Musiker: Saxophonist Jörg Schneider und Bassist Walter Zinkl, bekannt durch das Volksmusik-Kabarett „Sauglocknläutn“ haben eine gemeinsame Vergangenheit. Sie spielten schon zusammen bei der Freisinger Rock-Cover-Band 70 Cent und dem Arden Jazz Trio. Holger Brandt am Schlagzeug war unter anderem Studiodrummer für den bekannten Produzenten Giorgio Moroder. Er und Walter Zinkl lernten sich durch die Zusammenarbeit mit der Blues-Legende Nick Woodland kennen. Ergänzt wird das Quartett an der Gitarre mit Newcomer Oliver Voss. Alle vier zusammen ergeben eine lässige Jazz-Band, die an dem Abend wieder neue Standards aus allen Stilrichtungen des Jazz zum Besten gab. Frei interpretiert nach dem Zitat von Miles Davis: „ Jazz is not to play a bunch of notes, Jazz ist o play the right notes“. „Wir spielen einen Haufen Noten und manchmal ist die Richtige dabei.“ Als besonderer Gast hatte sich Ritsch Ermeier angesagt, der die Band bei einigen Stücken musikalisch unterstützte.

 


 

Schön wäre es, wenn einmal die ganze Wirtsstube voll wäre, wünschte sich Walter Zinkl. Trotzdem ist er zufrieden, denn es war schon immer ganz passabel besucht. Dreimal hat bis jetzt so ein Musikabend stattgefunden und jetzt wird erst mal die Wintersaison abgeschlossen. Ob es dann im Herbst wieder weiter geht, wird sich zeigen. Der nächste Auftritt der Band ist am 7. Mai auf dem „Uferlos“ in Freising.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.