Wenn Schüler zu Piloten werden

Wenn Schüler zu Piloten werden

Nandlstadt

Nandlstadt, 04.07.2018 (hr).

„Let’s go fly!“ Mit diesen Worten sorgte Andreas Dressel vom Modellflugverein MUC 3 für wahre Begeisterung. Über acht Wochen hatten die acht Schüler an ihren Segelfliegern gebaut, nun war es Zeit, sie zum ersten Mal abheben zu lassen.

Das Strahlen in den Augen der Mädchen und Jungs war kaum zu übersehen, als sie nur wenige Meter von der Nandlstädter Grund- und Mittelschule gemeinsam mit Christian Kaindl, Walter Nadler und Andreas Dressel den letzten Systemcheck durchführten. Noch einmal wurden Fernbedienung, Batterien sowie Höhen und Seitenruder überprüft. Endlich konnte es losgehen. Mit ein wenig Anlauf und etwas Schwung schickten die Schüler ihre kleinen Flugzeuge auf die Reise.

Gar nicht so leicht, denn gerade das Steuern verlangte viel Gefühl. Dass der ein oder andere Segler zu Beginn eher hart aufschlug, gehörte mit dazu. Doch die eine oder andere Bruchlandung konnte die Mädchen und Jungs kaum schrecken. 16 Stunden hatten sie zuvor mit Andreas Dressel und Walter Kaindl an ihren Modellen gebaut und miterlebt wie aus einfachen Holzteilen ein Flugzeug wird. „Es war schon eine Herausforderung. Auch wenn es sich um einen Bausatz handelte, musste man an vielen Stellen nacharbeiten“, so Dressel. Am Ende hatten die Schüler einen fertigen Segler, den sie fliegen lassen wollten.

„Uns freut es dass sich Vereine in der offenen Ganztagsschule engagieren“, erklärt Betreuerin Johanna Bauer. „Es ist fester Bestandteil dieses Konzeptes.“ So konnten sich die Nandlstädter Schüler in den vergangenen Jahren schon über mehrere solcher Aktionen freuen, unter anderem durften sie Bogenschießen. „Für uns ist das natürlich eine gute Gelegenheit für unser Hobby zu werben“, fügt Andreas Dressel an. Zumindest wenn man in die Augen der Schüler blickte, ist ihnen das geglückt. Und vielleicht zieht es die Mädchen und Jungen am kommenden Sonntag zum großen Flugfest von MUC 3, wenn ab 10 Uhr die Modelle vom Flugplatz in Faistenberg abheben.


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.