Flugfest MUC III - Ein Fest für die ganze Familie

Flugfest MUC III - Ein Fest für die ganze Familie

Faistenberg

Faistenberg, 10.07.2018 (sia).

 

Im letzten Jahr musste das Flugfest des Modellflugvereins MUC III leider ausfallen, sogar der Ersatztermin fiel ins Wasser. Umso mehr freuten sich die über 30 Gastpiloten aus den Nachbarvereinen und die vielen Besucher am vergangen Sonntag auf eine schönen Tag mit verschiedensten Flugzeug-Modellen, waghalsigen Flugvorführungen und guter Bewirtung.

 


 

Das Wetter war einfach perfekt, es wehte zwar ein leichter Wind, aber das war für die geübten Piloten kein Problem. Die, die da heute fliegen, die könnens, beruhigte Vorsitzender Christian Kaindl. Da ist so ein bisschen Wind reine Nebensache. Jedes Jahr lockt das Flugfest des Modelfliegerclub MUC III viele interessierte Zuschauer auf ihr Modellfluggelände bei Faistenberg. Gerne kommen auch die Mitglieder aus den Nachbarvereinen um die Flugkünste ihrer tollkühnen Maschinen vorzuführen. Der weitest angereiste Teilnehmer kam dieses Jahr bis aus der Schweiz. Der kam schon am Samstag nach Faistenberg und übernachtete im Zelt.

 


 

Heuer waren zum ersten Mal auch historische Maschinen aus dem 2. Weltkrieg mit am Start. Mit ihren Sternmotoren sind diese Maschinen das absolute Highlight für jeden Modellbauer. Die durften auch nur ausnahmsweise und mit Genehmigung fliegen, weil ihre Motoren so laut sind. Im Programm hatten die Modellflieger natürlich auch wieder sensationelle Flugakrobatik mit den unterschiedlichsten Modellen, Fallschirmspringer, Hubschrauber, Düsenjets und natürlich für die Kinder den heiß ersehnten Guatl-Bomber, den Phillip Kaindl startete. „Phillip abwerfen“ riefen die Kinder aus Leibeskräften und schon regnete es Bonbons.
Für eine gute Bewirtung haben die Organisatoren wieder keine Arbeit gescheut. Ab Mittag gab es Steak- und Würstlsemmeln, Pommes und Getränke, Nachmittags Kaffee und selbstgebackene Kuchen.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.