Gerhard Betz zusätzlicher Eheschließungsbeamter

Gerhard Betz zusätzlicher Eheschließungsbeamter

Nandlstadt

Nandlstadt, 23.04.2017 (sia).

 

Neben seinem Amt als 3. Bürgermeister und Gemeinderat darf Gerhard Betz nun auch Brautpaare standesamtlich trauen. Somit ist er jetzt einer der fünf Eheschließungsbeamten im Nandlstädter Rathaus. Alle Fraktionen begrüßten das einstimmig, nur die Vorgehensweise in der Marktverwaltung wurde scharf kritisiert.


Etwa 30 standesamtliche Trauungen finden jährlich im Nandlstädter Rathaus statt. Dabei gab und gibt es immer wieder Anfragen aus der Bevölkerung, ob Gerhard Betz nicht auch eine davon übernehmen könnte. Ganz kurzfristig ergab sich dann die Möglichkeit den nötigen Kurs als Eheschließungsbeamter zu machen. Dabei war Betz selbst gar nicht so scharf darauf, dieses Ehrenamt auch noch zu belegen, da er Schicht arbeitet. Aber um Bürgermeister Hartl zu unterstützen hat er sich für den Kurs angemeldet. Geschäftsführer Michael Reitmayer bestätigte: „Ja, es waren immer wieder Anfragen. Es sind bereits etliche Trauungen an Wochenenden ausgemacht und jeder kennt den Gesundheitszustand von Bürgermeister Jakob Hartl, er kann jederzeit ausfallen“. Michael Wagensonner sah das als Hilfeschrei der Marktverwaltung und fand das als „super Sache“, noch dazu weil Gerhard Betz das ehrenamtlich macht.
Wenn die Verwaltung der Meinung ist, dass noch ein zusätzlicher Standesbeamter notwendig ist, ist das in Ordnung. Kritisiert wurde dabei von Franz Mayer nur die Vorgehensweise der Marktverwaltung. Im Dezember wurde darüber geredet und jetzt im Nachhinein soll das bewilligt werden. Er hätte sich ein ordnungsgemäßes Verfahren gewünscht. Der gleichen Ansicht war auch sein Fraktionskollege Andreas Hofstetter. „Erst wird Gerhard Betz auf den Kurs geschickt und jetzt steht das auf der Tagesordnung“.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.