Gospelchor freut sich über Spende

Gospelchor freut sich über Spende

Nandlstadt

Nandlstadt, 08.05.2017 (sia/hal).

Auf dem Foto von links: Jens Uwe Klein 2. Bürgermeister, Sunita Kaczorek von ENGIE Deutschland, Lucille Hüttner 1. Vorsitzende, Silke Meiler-Krebs Chorleiterin und Gerhard Betz 3. Bürgermeister

Das Kraftwerk Zolling unterstützt gemeinnützige Projekte in den direkt benachbarten Gemeinden Attenkirchen, Haag an der Amper, Kirchdorf an der Amper, Langenbach, Marzling, Nandlstadt, Wang, Wolfersdorf, Zolling sowie der Stadt Freising. 13 Förderprojekte dürfen sich über insgesamt 30 000 Euro freuen, darunter auch der Gospelchor „Soul of Mosaic“.


Dank des Bürgerfonds des Kraftwerks Zolling können gemeinnützige Organisationen aus der Region jetzt noch effektiver arbeiten. Hierfür wurde für das Jahr 2017 die enorme Summe von 30.000 Euro bereit gestellt und der Gospelchor „Soul of Mosaic e.V." aus Nandlstadt durfte sich über einen Scheck in Höhe von 700 Euro freuen.
Der Gospelchor hat im Jahr 2010 mit einer kleinen Gruppe von fünf Frauen angefangen, die sich privat trafen, um gemeinsam zu singen. Mittlerweile zählt der Verein rund 45 Sängerinnen und Sänger die eine breite musikalische Palette bieten. Der Musikstil von „Soul of Mosaic“ reicht von klassischen Gospels über traditionellen Spirituals bis hin zu Interpretationen bekannter Chöre wie beispielsweise dem „Osloer Gospelchor“. Ob poppig, romantisch, bluesig oder rockig - die Bandbreite ist riesengroß. Alle Sängerinnen und Sänger sind Laien, aber mit Herzblut und viel Engagement dabei, den außergewöhnlichen Geist der Gospelmusik in die Welt hinaus zu tragen.
 

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.