Sommerfest im „incontri“ mit Christian Willisohn´s Southern Spirit und den Storyville Shakers

Sommerfest im  incontri mit Christian Willisohn´s Southern Spirit und den Storyville Shakers

Rohrbach

Rohrbach, 21.07.2017 (wk).

Der musikalische Geist, das Gefühl der amerikanischen Südstaaten hatte die Werkhalle des Kulturvereins „incontri“ gepackt, denn Christian Willisohn mit seinem neuen Projekt „Sothern Spirit“ heizte dem Publikum beim 13. Sommerfest des „incontri“ kräftig ein. Es war ohnehin schon heiß in der Halle und die Türen standen offen, doch Willisohn und seine Band schafften es, die Hitze noch zu steigern.


Christian Willisohn wird nicht umsonst als „Furioso am Piano“ bezeichnet: Seine Finger flogen über die Tasten und hämmerten auf sie ein, dass man fast meinen konnte, die Fetzen würden fliegen; aber er konnte auch anders - bei ruhigen Blues-Balladen streichelt er sie fast zärtlich.


Dazu seine kraftvolle, rauhe und ausdrucksstarke Stimme - und der Blues-Man ist perfekt. Begleitet wurde er von den Musikern seiner Band (Gitarre, Saxophon, Kontrabass und Schlagzeug). Gespielt wurden Blues, Boogie und R&B, zumeist Eigenkompositionen, aber auch die Klassiker des Blues in eigenem Arrangement. Beim Auftritt war zu spüren, dass auf der Bühne Vollprofis spielen, die sich nach dem ersten Takt nur zunickten, um zu bestätigen „o.k., ich bin in der Spur“. Das galt auch für die Soli der einzelnen Bandmitglieder, sei es zu Beginn oder beim Wechsel zum Solo des anderen. Ausgefeilte Soli vom Pianisten Willsohn und seinen Freunden - einfach absolute Blueser, die durch ihr druckvolles Zusammenspiel das Publikum in der Halle regelrecht mitrissen und die nicht nur begeistert Beifall klatschten, sondern auch im Takt mitgingen und mitklatschten. Und die Party geht noch weiter, denn am Samstag tritt Willisohn noch einmal mit seiner Band am Abend auf, um dann am Sonntag beim Frühschoppen ab 11 Uhr den Storyville Shakers zu lauschen, einer Jazz-Band aus Freising um den Saxophonisten Uli Wunner. Die Band wurde 1973 gegründet und hat einen hervorragenden Ruf als Jazzband, die Original New Orleans Jazz aus den 50er Jahren spielt. Auch Christian Willisohn hat schon mit ihnen zusammen gespielt. Außerdem wurde beim Jazz-Frühschoppen nicht nur Musik gehört, sondern auch kräftig gefrühstückt, einschließlich großem Kuchenbuffet. Das Wetter meinte es dabei gut mit den Frühschoppen-Gästen.

 

 
Leider hängt der incontri-Verein (Förderverein für Kulturveranstaltungen, so der offizielle Name) immer noch mit einer ungewissen Zukunft in der Luft, denn die Kulturwerkhalle soll einem Wohnbau weichen. Es bestanden im Verein schon die Befürchtungen, dass sie kein Herbstprogramm mehr auflegen könnten, doch der Neubau scheint sich etwas zu verzögern, so dass jetzt wenigstens ein Herbst-Programm (bis Dezember) aufgelegt werden konnte. Eine Lösung ist aber immer noch in weiter Ferne.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.