Besuch aus dem Burgenland

Besuch aus dem Burgenland

Rohrbach

Rohrbach, 08.10.2017 (wk).

Eine Städte-Partnerschaft lebt vom Kontakt der Menschen, nicht allein von den offiziellen Vertretern einer Stadt oder Gemeinde. So waren im letzten Jahr zum Rohrbacher Bürgerfest nicht nur die offiziellen Vertreter der Partnergemeinde Rohrbach/Burgenland anwesend, sondern eben auch „normale“ Bürger“, so wie jetzt wieder, als sich zum Wochenende 48 Rohrbacher auf den Weg in die Hallertau machten.


In diesem Jahr machte sich eine 48-köpfige Gruppe aus dem Burgenland mit einem großen Bus auf den Weg in die Hallertau, die sich aus Männern und Frauen des dortigen Sportschützenvereins und des österreichischen Automobilclubs ARBÖ zusammensetzte. Übernachtet hatten sie in Wolnzach aufgrund mangelnder Kapazitäten in Rohrbach und empfangen wurden sie von Schützenmeisterin Sigrid Kersten, mit deren Schloss Schützen ein herzliches Verhältnis besteht, waren sie doch bereits zu deren 50-Jahrfeier im Jahr 2013 zu Besuch in der Hallertau.

 

Günter Plank (Mitte), Rudolf Zax (rechts)            Anton Hartung und Rudolf Zax

Angeführt wurde die Gruppe von Oberschützenmeister Rudolf Zax und Organisator Günter Plank (ARBÖ), der bereits recht früh die Kontakte zwischen den beiden Rohrbachs organisiert hatte. Ebenfalls als Mitreisende die stellvertretende Bürgermeisterin Waltraud Gartner (SPÖ).

im Vereinsheim Gambach

 

kleiner Wettkampf                                                die Sieger
Den Samstag nutzte die Gruppe zu einem Besuch im Altmühltal und zur Flugvorführung auf dem Falkenhof Schloss Rosenburg. Am Nachmittag waren sie dann beim Stockclub Gambach zu Kaffee und Kuchen eingeladen und spielten auch einige Runden und Altbürgermeister Dieter Huber mischte sich gerne unter die Gäste, die er von früher kennt. Am Abend ging es dann auf das Pfaffenhofener Volksfest.

Trotz allem waren sie am nächsten Tag wieder recht munter, als sie von Bürgermeister Peter Keck im neuen Feuerwehrhaus begrüßt wurden. Bürgermeister Keck ging in seiner kurzen Rede auf die Geschichte und die Kosten des Neubaus ein, ebenso auf die derzeit laufenden Baumaßnahmen in der Gemeinde, wobei er auch auf den Neubau zweier Brücken in Fahlenbach einging und dabei den Schwenk auf die Partnerschaft der beiden Gemeinde machte, die ja auch eine Art Brückenfunktion habe. Nach einem kleinen Umtrunk wurde die Gruppe durch den Vorsitzenden des Feuerwehrvereins, Walter Frömel, und den Feuerwehrkommandanten Sascha Welnhofer durch das Gebäude geführt.

 

Wein als Gastgeschenk                                   Waltraud Gartner, stellv Bürgermeisterin

Nach einem gemeinsamen Essen im Gasthaus „Alter Wirt“ ging es dann wieder Richtung Heimat. Sie wären zwar lieber zum Bürgerfest am nächsten Wochenende genkommen, doch da finden in Österreich Bundestagswahlen statt, bei denen viele ehrenamtlich eingebunden sind. Dabei soll noch erwähnt werden, dass am 1. Oktober Kommunalwahlen im Burgenland waren, die SPÖ errang mit knapp 68 Prozent 16 Sitzen (von 23) im Gemeinderat und stellt damit die Mehrheit. Im März wurde bereits Günter Schmidt als SPÖ-Bürgermeister gewählt.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.