Ein toller Bayerischer Abend der Feimbo Singers

Ein toller Bayerischer Abend der Feimbo Singers

Fahlenbach

Fahlenbach, 08.10.2017 (wk).

Immer wieder auf Neue begeistern die Feimbo Singers um Kristine Steinhart die Besucher, wenn sie einen musikalischen Abend gestalten, so wie auch wieder am Samstag beim großen Auftakt zum Rohrbacher Kulturherbst 2017. Das Vereinsheim in Fahlenbach war ausverkauft und knapp 100 Besucher jubelten den Sängerinnen und Sängern zu.

 

 
Wie es bei ihrem Bayerischen Abend inzwischen Brauch ist, starteten sie mit der Bayernhymne, zu der sich alle Gäste erhoben und mitsangen. Neben allen Sängerinnen waren auch viele Besucherinnen im Dirndl erschienen und auch viele der Männer trugen Tracht. Es war ein buntes Bild der Heimatliebe. Neben den bairischen (und einzelnen österreichischen) Liedern wurde der Abend vervollständigt durch bairische Schmankerl, die die Bedienungen, neben den Getränken, fleißig an die Tische trugen. Sängerinnen und Sänger standen dicht gedrängt auf der Bühne und auch für die Kleinsten fand sich am Bühnenrand ein Platz.

 
Nach Ende der ersten Strophe kam von Kristine Steinhart der Hinweis, dass das Lied noch eine zweite Strophe hat – und wer die noch nicht könne, solle dies gefälligst bis zum nächsten Jahr lernen – die Lacher waren ihr sicher. Und da von Kristine Steinhart Kolleginnen aus dem Kreis Eichstätt anwesend waren, gehörte natürlich nach der Bayernhymne das Lied „Mia san Holledauer“, gesungen abwechselnd von den Sängern und Sängerinnen - „damit Ihr gleich wisst, wo ihr seids, meine Lieben“, so Kristine Steinhart. Die Kinder auf der Bühne hatten sich in der Zwischenzeit Plakate umgehängt, denn ihre Aufgabe bei dem Lied „Drunt in der greana Au“ war es, mit den Plakaten auf die jeweilige aktuelle Textzeile hinzuweisen. Und da das Lied Allgemeingut ist, sangen natürlich viele im Publikum den Refrain mit.

 
Das bekannte österreichische Lied „Heid kemma d´ Engerln auf Urlaub nach Wean“ wurde natürlich auf Bairisch gesungen, „denn die Österreicher sprechen ja bairisch, die haben ja keine eigene Sprache“, so Kristine Steinhart keck. Und extra schräg gejodelt wurde vom Peter aus Starzhausen beim Königsjodler. Etwas nachdenklicher wurde es beim „ewigen Liead“ vom Peter aus Langenbruck. Viel Gaudi machte dann „S´ boarische Bier“. So ging es weiter mit „Pfiade Gott, Elisabeth“ und dem „Saudumma Dog“. Es folgten weitere gängige Lieder und Hits wie „Schifoan“, dem „Jodelautomat“, „Ham kummst“ oder „Hulapalu“.

 
Der Abend hatte das Publikum so begeistert, dass die Sängerinnen und Sänger nicht umhin kamen, noch eine Zugabe zu machen – und dazu gehörte natürlich das „Feimbo Lied“ und „Wenn´s a Herz hast wia a Bergwerk“, mit dem sich Kristine Steinhart mit dem Chor verabschiedeten.

 
Der nächste Bayerische Abend der Feimbo Singers findet statt am 21.Oktober um 19 Uhr im Gasthaus „Alter Wirt“, Rohrbach. Es lohnt sich!


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.