Jahresabschluss der Gemeinde

Jahresabschluss der Gemeinde

Rohrbach

Rohrbach, 20.12.2017 (wk).

Wie in jedem Jahr treffen sich Gemeinde- und Stadträte zu ihren jeweilige Jahresabschluss-Sitzungen, vielleicht sind noch einige Tagesordnungspunkte abzuarbeiten, aber in den meisten Fällen folgt ein Rückblick auf das vergangene Jahr mit allen seinen Höhe und Tiefen. Aber nichts davon gab es in diesem Jahr in Rohrbach.


Denn die wichtigen Themen (z.B. Breitbandversorgung) wurden in der letzten Sitzung des Gemeinderates behandelt, so dass sich in diesem Jahr die meisten Gemeinderäte und Bürgermeister Peter Keck statt zu einer Sitzung mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung zum Jahresabschluss-Essen im Gasthaus „Alter Wirt“ zusammenfanden. Die Mitarbeiterinnen aus den Kindertagesstätten Löwenzahn, Sternschnuppe und der Kinderkrippe Sonnenschein zeigten das starke weibliche Element der Gemeindemitarbeiter. Und ihnen war es auch vergönnt, ihren Kolleginnen und Kollegen mit Musik, Gesang und einem kleine Sketch ein wenig weihnachtliche Stimmung zu bieten. In diesem Jahr hatten sich die Kolleginnen des Kindergartens Sternschnuppe bereitgefunden, das Programm zu gestalten, das sie zwischen Vorsuppe und Hauptgang servierten. Neben Weihnachtsiedern, die teilweise von den anderen mitgesungen wurden, gab es den Sketch „Weihnachtskarten schreiben“, der immer wieder für Heiterkeit sorgte.

das Sternschnuppe-Team

 

ja,ja, die Weihnachtskarten                              Bürgermeister Peter Keck

 
Bürgermeister Peter Keck freute sich in seiner kurzen Ansprache, dass er die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen konnte und dankte ihnen allen für ihre gute Arbeit in ablaufenden Jahr, dabei ging er auch kurz auf Probleme ein, die die Arbeit zum Teil beeinträchtigt hatten, wie Um- und Erweiterungsbauten in Kindereinrichtungen, und lobte auch die Leistung, zwischen Wünschen der Bevölkerung und gesetzlichen Regelungen den richtigen Weg gefunden und damit manche Hürde überwunden zu haben. Er dankte auch den Mitgliedern des Gemeinderates für die gute Zusammenarbeit und stellte die neu eingestellten MitarbeiterInnen einzeln vor, wobei die Zahl der Mitarbeiterinnen in den Kindereinrichtungen überwog. Er verabschiedete außerdem zusammen mit der Geschäftsführerin der Waaler-Gruppe, Beate Schilling, einen Mitarbeiter der Wasserversorgung der zur Ilmtal-Wasser-Gruppe wechselt; da es schwierig war, auf dem Arbeitsmarkt einen Ersatzmitarbeiter zu finden, wird im kommenden Jahr die technische Wartung der Waaler-Wasser-Gruppe von den Stadtwerken Pfaffenhofen unterstützt – damit sei aber keinesfalls ein Outsourcing verbunden, beugte er gleich möglichen Gerüchten vor, es gehe um technische Unterstützungsleistungen

Nach einem guten Essen aus der Küche des Gasthauses "Alter Wirt" endete die Jahresabschlussfeier.

Peter Keck, Tim Milbrodt-in Zukunft Ilmtal-Gruppe, Beate Schilling



 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.