Tierische Partie

Tierische Partie

Rohrbach

Rohrbach, 31.03.2018 (rw).

Der 22. Spieltag der Bezirksliga Nord stand am Karsamstag an und zu Gast beim TSV Rohrbach war der TSV Jetzendorf. Nachdem die Gäste im letzten Spiel gegen die SpVgg Feldmoching gleich einmal mit einem 4:0 Kantersieg in die Rückrunde starteten, wollte man auch in Rohrbach Punkte mitnehmen – nicht undenkbar, aufgrund des torlosen Remis der Rohrbacher in der vergangen Woche gegen den abstiegsbedrohten TSV Erding.

Die Hausherren bestimmten klar die Anfangsphase, hatten in den ersten 15 Minuten zwei gute Möglichkeiten die Führung zu erzielen. Doch beide Male konnte Gästetorhüter Dennis Poellner stark parieren und somit einen frühen Rückstand verhindern.

Auch nach einer halben Stunde zeigte sich kaum ein anderes Bild. Die zahlreich erschienen Zuschauer sahen viel Ballbesitz der Jetzendorfer, doch bessere Chancen auf Seiten der Rohrbacher. In der 29. Spielminute vergab Dominik Kaindl seine zweite große Chance – wieder war Dennis Poellner die Endstation. Die erste wirklich gute Gelegenheit hatten die Gäste fünf Minuten vor der Halbzeit. Ein Kopfball von Benedict Geuenich ging nur knapp neben das Tor von Marco Ziegelmeier, der nur wenig Beschäftigung im ersten Spielabschnitt hatte.

Nach dem Seitenwechsel versprach ein rascher Beginn der Rohrbacher eine spannendere zweite Hälfte – daraus wurde jedoch nichts. Neben einer gelben Karte und vielen kleinen Fouls und Diskussionen war der Aufreger der zweiten Halbzeit schnell gefunden. Betrachtet man nur einmal die Torchancen, von denen es eh schon wenige gab, hatte die beste im kompletten zweiten Spielabschnitt Jetzendorfs Innenverteidiger Christos Papadopoulos, der nach knapp 70 gespielten Minuten den Ball fast im eigenen Tor unterbrachte.

Mitunter Highlight der zweiten Hälfte war eine tierische Einlage, bei der sich während eines Jetzendorfs Angriffsversuch zwei Hunde auf die andere Seite des Spielfeldes schlichen und dort miteinander spielten und über den Platz tobten, bis ihre Besitzer sie wieder zu sich zurück holen konnten.

Auch drei Wechsel in der Endphase des Spiels auf Seiten der Rohrbacher konnten am zweiten torlosen Remis in Folge nichts ändern. Letztendlich blieb es nach einer spannungslosen zweiten Halbzeit beim 0:0 und einem Punkt für beide Mannschaften.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.