Besondere außerordentliche Mitgliederversammlung

Besondere außerordentliche Mitgliederversammlung

Fahlenbach

Fahlenbach, 30.05.2018 (wk).

Wenn kurzfristig zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des SV Fahlenbach eingeladen wird, dann muss schon etwas Gravierendes vorliegen. So war es auch bei der letzten Sitzung im Vereinsheim, das bisher immer noch ohne Pächter ist. Doch Vorsitzender Stefan Vachel hatte neue Nachrichten.


Denn die Suche nach einem neuen Pächter der Sportgaststätte konnte erfolgreich beendet werden. Die außerordentliche Mitgliederversammlung wurde einberufen, um die Mitglieder über den aktuellen Stand der Dinge zu informieren. Wie immer beim SVF herrschte außergewöhnliches Interesse und so folgten über 50 Mitglieder der Einladung trotz der relativ kurzfristigen Ansetzung des Termins. Die beiden Vorsitzenden Herbert Ehrnstrasser und Stefan Vachal beschrieben die Anstrengungen der Vorstandschaft einen geeigneten Pächter zu finden. Einige Ortstermine mit Interessenten fanden statt und letztendlich plädierte die Vereinsführung für Ionut Vadean aus Geisenfeld.

der neue Vereinswirt  Ionut Vadean in seiner Pizzeria

 

Der in Victoria, Landkreis Brasov (früher Siebenbürgen) gebürtige Rumäne ist seit 12 Jahren in der Gastronomie tätig, davon die letzten 5 Jahre als Selbständiger mit dem Pizzalieferdienst und Imbiss „La Strada“ in Geisenfeld. Ionut Vadean ist 30 Jahre alt, verheiratet und Vater dreier Kinder. Mit 18 Jahren zog es ihn aus Abenteuerlust nach Deutschland, wo er als Pizzabäcker begann. Er hatte in Rumänien sein Abitur mit Schwerpunkt Mathematik und Informatik erfolgreich abgeschlossen und zog mit 18 Jahren aus Abenteuerlust nach Deutschland, wo er als Pizzabäcker begann. Nachdem sein damaliger Chef seine Pizzabäckerei in Geisenfeld aufgeben wollte, packte er vor 5 Jahren zu und machte sich selbständig. Da Herbert Ehrnstrasser häufig Kunde bei ihm war, kamen sie ins Gespräch und es entwickelte sich der Plan, die Vereinsgaststätte zu übernehmen. Ionut Vadean hatte sich im Laufe seiner Berufszeit in Rumänien ein Restaurant mit Pizzeria aufgebaut, in dem er Mitarbeiter beschäftigt, doch mit der Übernahme des Vereinsheims ist ihm die Belastung zu viel und er sucht dort einen Käufer, um zwei seiner Mitarbeiter nach Fahlenbach zu holen, die schwerpunktmäßig dort arbeiten – die Wohnungssuche läuft bereits. Er selbst wird mit seiner Frau auch immer wieder vor Ort sein, aber das „La Strada“ in Geisenfeld weiterhin betreuen. Die Begeisterung für seinen Beruf ist ihm sofort an seinen strahlenden Augen anzumerken und er hat auch schon die Grundzüge seiner Speisekarte fertig - so wird es an jedem Öffnungstag einen Schwerpunkt, aber auch die allgemeinen Standardgerichte geben. In Fahlenbach entsteht für ihn ein zweites Standbein, damit ergeben sich für ihn im Einkauf sowie in der Personalplanung Synergieeffekte und eine hohe Variabilität.

Fotos: Archiv wk
Die Mitgliederversammlung zeigte sich sehr erfreut und begrüßte die Lösung für die Pachtvergabe. Nach Beendigung der Versammlung machten sich Herbert Ehrnstrasser und Stefan Vachal auf den Weg zu Ionut Vadean und so wurde der Pachtvertrag noch am selben Abend zu später Stunde unter Dach und Fach gebracht.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.