Herbstkultur: Workshop Cajón bauen und spielen

Herbstkultur: Workshop Cajón bauen und spielen

Rohrbach

Rohrbach, 12.10.2016 (wk).

Ein Cajón (spanisch für Schublade oder leere Kiste, gesprochen Cachon) ist ein Schlagwerkzeug für Musiker und hat sich in den letzten Jahren von Peru aus in der Musikszene immer mehr etabliert, ein Begleitinstrument, das in vielen Fällen als Rhytmusinstrument statt Schlagzeug eingesetzt wird. Es ist einfach hergestellt, kann leicht transportiert werden und der Musiker sitzt drauf und schlägt den Takt.

Musiklehrer und Instruktor Agostino


Für viele ist so ein Cajón ein einfaches Instrument, um bei Liedern oder Musik den Rhytmus vorzugeben. Aus diesem Grund, hat die Musikschule "realtime music" einen Workshop für interessierte Menschen organisiert, damit sie sich ihr eigenes Cajón bauen und dann auch lernen können, richtig damit umzugehen. Für die angemeldeten Workshop-Teilnehmer waren Bausätze bestellt, die unter Anleitung des Musiklehrers Agostino zusammengebaut wurden. Sie hätten sich sicherlich alle auch ein Cajón fertig kaufen können, doch selbst zusammenbauen macht mehr Spaß, wie ein Teilnehmer bemerkte. Da wurde gehämmert, geleimt und geschraubt, dass es eine Freude war, den Teilnehmern zuzuschauen, fast eine kleine Zimmereiwerkstatt - und es war keine Männergesellschaft die sich dort traf, die Frauen waren gleichstark vertreten.

 

Agostina achtete darauf, dass alles schön sauber und bündig zusammengebaut wurde und kleine Fehler wurden umgehend korrigiert. Die verwendeten Bausätze bestanden aus Sperrholz, doch es gibt Cajóns in verschiedenen Holzarten, wie Agostino anmerkte, unter anderem auch aus Buche oder Mahagoni. Um zu zeigen, wie ein fertiges Cajón klingt, setzte er sich kurz auf sein Instrument und spielte einige Rhytmen. Er erklärte dabei, dass bei Einsatz eines Mikrofons jeweils vor und hinter dem Cajón und einem guten Tontechniker locker ein komplettes Schlagzeug ersetzt werden könne. Und die fertigen Instrumente wurden dann unter Anleitung von Agostino "eingespielt".

Vielleicht hatten die Workshop-Teilnehmer zwischendurch auch Gelegenheit, sich die in ihrem "Bastelraum" ausgestellten Bilder der Rohrbacher Künstlerinnen anzuschauen.

 
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.