Schlange stehen beim Fischverkauf

Schlange stehen beim Fischverkauf

Rohrbach

Rohrbach, 14.04.2017 (wk).

Karfreitag ist der „Großkampftag“ für den Rohrbacher Angelsportverein, denn da heißt es „Alle Mann an Bord“ wenn es darum geht die Fische für den Verkauf vorzubereiten (schlachten, auf Holzsteckerl aufziehen oder zu panieren, um sie später zu frittieren). Allein 7 Stände gab es, um die Steckerlfische zu grillen und zwei große Fritteusen für die zu backenden Fische.


In kürzester Zeit bildeten sich dann lange Schlangen vor der Zettelausgabe, auf der die gewünschten Fische notiert wurden und statistisch der Verbrauch festgehalten wurde. Da das Grillen der Fische sowie das Backen in der Fritteuse immer eine gewisse Zeit dauert, hatten die Wartenden Zeit, sich mit Nachbarn oder Bekannten in Ruhe zu unterhalten. Aktuelle Themen an diesem Tag waren natürlich der 2:0-Sieg der U19-TSV-Fußballer gegen Marlzing sowie der Großbrand bei der Zimmerei Alt in der Nacht zuvor.


Angelclub-Vorsitzender Benno Spitzweg war in seinem Element – er organisierten die Abläufe und half immer da, wo es dringend notwendig war. Ein Schreckmoment war dann, als es keine Brezn mehr gab und die Bäckerei nicht gleich zu erreichen war - doch das war nur ein kurzer Moment, denn der Fahrer war schon auf dem Weg nach Rohrbach. Über 1.400 Fische hatte der Verein geordert und gegen die Mittagszeit waren schon über 1.000 Stück verkauft und die Schlange der Wartenden war immer noch groß.


 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.