Pfaffenhofener bei Großmehring tot aus Donau geborgen

Pfaffenhofener bei Großmehring tot aus Donau geborgen

Großmehring

Großmehring , 01.04.2017 (hal/rt).

 

Der seit dem 11. März vermisste 29-jährige Mann aus Pfaffenhofen wurde am heutigen Samstagvormittag tot geborgen. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung war er an der Schloßlende in Ingolstadt in die Donau gefallen und abgetrieben. Rettungsversuche der Begleiter hatten keinen Erfolg.

Die von einem Zeugen ausgelöste Suchaktion von Feuerwehr, Polizei und Wasserwacht musste damals ergebnislos abgebrochen werden. Heute gegen 10 Uhr verständigte ein Fischer, der mit einem Kajak unterwegs war, die Einsatzzentrale der Polizei nachdem er in der Nähe der Donaubrücke bei Großmehring eine Person tot im Wasser treibend bemerkt hatte.

Mit Hilfe der Feuerwehr Großmehring und der Wasserwacht Vohburg wurde die Leiche geborgen. Die Kripo Ingolstadt, die vor Ort die weiteren Feststellungen aufnahm, konnte inzwischen die Identität der Person klären. Es handelt sich um den seit drei Wochen vermissten 29-Jährigen. Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Ingolstadt zur Durchführung einer Obduktion steht noch aus.
 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Lokalteil

Vohburger StadtAnzeiger

Finde uns auf Facebook

Neueste Videos