Theaterhunger

Theaterhunger

Münchsmünster

Münchsmünster, 20.04.2017 (hal/rt).


Foto: Volkstrachtenverein „D’ Ilmtaler Münchsmünster

 

Nach vielen Proben, viel Spaß auf und hinter der Bühne rückt die Premiere des Dreiakters „Hams an Hunger?“ immer näher. Aufgeführt wird das Lustspiel von Manfred Bogner vom Volkstrachtenverein „D’ Ilmtaler Münchsmünster im Münchsmünsterer Bürgersaal.

Zum Inhalt: Mutter Hedwig (Beate Riepl) hat das familienbetriebene Wirtshaus in Oberaubing durch ihre Kochkünste über die Landesgrenzen hinaus berühmt gemacht. Ihre vorlaute Tochter Resi (Eva Maria Moder) arbeitet als Kellnerin und bedient den Gast (Christian Jaksch) nicht immer ganz freundlich. Der Stammgast Hias (Wolfgang Moder) hat ständig Durst und der Hausl Wastl (Albert Dintner) ist damit beschäftigt, die richtigen Sachen zu besorgen. Zu allem Überfluss steht noch eine Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt (Esther Beringer) vor der Tür. Nun soll ein Restauranttester (Tobias Lipperer) dem Gasthaus einen Stern in einem berühmten Restaurantführer verschaffen. Aber eine Frau als Küchenchefin - das geht überhaupt nicht - beschließt ihr Mann (Richard Lipperer), der Wirt - alle berühmten Sterneköche sind schließlich Männer - und stellt kurzerhand einen Freund (Hubert Gail) für diese Aufgabe an. Dieser versteht zwar nichts vom Kochen, soll aber nach vorne hin den Küchenchef repräsentieren und Mutter Hedwig im Hintergrund kochen. So der Plan: Hedwig soll davon gar nichts wissen, doch wie das so ist mit Plänen … hier hat einer die Rechnung ohne die Köchin gemacht.

Die Mitspieler sind Esther Beringer, Eva Maria Moder, Beate Riepl, Albert Dintner, Hubert Gail, Christian Jaksch, Wolfgang Moder, Tobias und Richard Lipperer.

Am Samstag, 22. April ist um 15.00 Uhr die Kindervorstellung und 20.00 Uhr die Abendvorstellung; danch gibt es nur noch eine am Samstag, 29. April, die ebenfalls um 20.00 Uhr beginnt.

Karten sind im Vorverkauf in der Münchsmünsterer Schwaiger Straße 26 bei Evi Moder und Hubert Gail jeweils freitags am 21. und 28. April von 14.00 bis 17.00 Uhr und an der Abendkasse zum Preis von 7 Euro zu erwerben.

 

Diesen Artikel...

Kommentare
Für diesen Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden.

Lokalteil

Vohburger StadtAnzeiger

Finde uns auf Facebook

Neueste Videos